Pressespiegel:

Nach Empfehlung des LBS Niedersachsen und Festlegung des TTVN findet zur Eindämmung des Coronavirus ab sofort kein Wettkampfbetrieb in den Vereinen statt. Daher hat der Vorstand des TTC beschlossen zum Schutz seiner Mitglieder den Trainingsbetrieb bis mindestens 17.04.2020 einzustellen. Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit mitgeteilt.

Im letzten Spiel der 1. Damenmannschaft des TTC PeLaKa holten sie sich den Meistertitel der Bezirksoberliga. Das Team musste aber noch einmal alles geben, denn ihr Gegner, der TTC Göttingen I kämpfte um jeden Punkt. Die Seestädterinnen siegten in beiden Doppeln. Nina Stövesand/Anja Macke waren in drei Sätzen überlegen, Andrea Schulz/Bärbel Appel konnten sich knapp 11:9 im Fünften durchsetzen. Schulz erhöhte auf 3:0. Nach zwischenzeitlichen Siegen von Appel (2) und Macke kamen die Göttingerinnen auf 6:5 heran. Im Endspurt punkteten dann Schulz und wiederum Appel, die an diesem Tag ungeschlagen blieb. In ihrem letzten Spiel der Saison holte die 2. Herrenmannschaft in der Bezirksklasse noch einen Punkt zu Hause gegen SV Rollshausen/Obernfeld. Sven Schumann/Torsten Nickel und Detlef Fromme/Jan Lossie waren in den Doppeln siegreich. Keine der Teams konnte sich absetzen, das 8:8 spiegelt den Spielverlauf wieder. Für die Heimmannschaft gewannen Nickel (2), Matthias Lange und Jan Lossie (2), sowie klar in drei Sätzen das Schlußdoppel Schumann/Nickel. Bis zum 3:3 konnte die 3. Herrenmannschaft in der 2. Kreisklasse gegen den FC Windhausen II gut mithalten. Karl-Heinz Regenhardt/Marc Lossie im Doppel, Lossie und Willi Kronjäger im Einzel hielten das Spiel offen. Danach gelang nur noch Kronjäger ein Erfolg zur 4:7 Niederlage. Mit 6 Teilnehmern nahm der Verein am Regionsentscheid der Mini-Meisterschaften in ihrer jeweiligen Altersklasse teil. Im Endspiel der bis Achtjährigen verlor Lasse Wachsmuth und qualifizierte sich damit für den Bezirksentscheid in Braunschweig. Jaroslav Schwentner schied im Vierteelfinale aus. Amelie Schramm startete in der Gruppe der 9 – 10 jährigen Mädchen, verlor das Spiel um Platz drei. Bei den Jungen von 9 – 10 Jahren war der TTC durch Jaaron Bode und Nils Walther vertreten. Phillipp Dernedde war in seiner Altersklasse der einzige Teilnehmer und qualifizierte sich ebenfalls.

Im Abstiegskampf empfing die 1. Herrenmannschaft des TTC PeLaKa in der Bezirksoberliga den, mit Ersatz spielenden TSV Nesselröden I. Die 2-1 Führung nach den Doppeln erspielten Reiner Schubert/Janis Högemann und Thomas Büschleb/Christoph Klein. Högemann, Klein und Torsten Nickel sorgten für den 5:4 Zwischenstand. Vier Erfolge in Serie von Chris Langkabel, Högemann, Büschleb und Klein für den Gastgeber ergaben einen überraschenden 9:5 Sieg und hält die Abstiegsfrage weiterhin offen.                                       Die 2. Herrenmannschaft hatte die 1. Vertretung des DJK Krebeck zu Gast. Bis zum 5:5 durch Sven Schumann/Torsten Nickel, Detlef Fromme, Jan Lossie, Marc Lossie und Nickel konnte die Partie offen gestaltet werden, dann setzte sich der Tabellenvierte mit vier Erfolgen zum 5:9 durch. Durch ein 4:2 Sieg im Kreisklassenpokal erreichte die 3. Herrenmannschaft beim TSV Wulften II das Halbfinale. Karl-Heinz Regenhardt und Marc Lossie konnten PeLaKa jeweils knapp im fünften Satz in Führung bringen, Willi Kronjäger musste sich geschlagen geben. Das Doppel Regenhardt/Lossie und Lossie im Einzel brachten die Entscheidung. Die 4. Herrenmannschaft unterlag beim SV Hörden II mit 2:7. Uwe Klonz/Andreas Brzenk und Christiane Meyer holten die Punkte. Den dritten Tabellenrang festigte das Team in der 3. Kreisklasse beim TTK Gittelde-Teichhütte IV. Grundstein für den 7:3 Erfolg war der Sieg beider Eingangsdoppel durch Henryk Pertko/Manfred Kreikemeier und Uwe Klonz/Andreas Brzenk. Die weiteren Punkte kamen von Pertko (2), Brzenk und Kreikemeier. Vier verlorene Doppel waren der Grund für die 4:7 Niederlage der  5. Herrenmannschaft gegen TTC Herzberg VI. das obere Paarkreuz glänzte dagegen mit vier siegreichen Spielen durch Niklas Klose (2) und Erik Killig (2). Im Viertelfinale des Regionspokals musste die 1. Damenmannschaft im Derby beim TTC Hattorf antreten. Durch ein 4:1 Erfolg erreichen die Seestädterinnen das Halbfinale. Siegreich waren Andrea Schulz (2), Nina Stövesand und das Doppel Schulz/Bärbel Appel. Im Punktspiel bei der TTG Sattenhausen/Wöllmarshausen trat der Gastgeber nicht an, so dass das Spiel mit 8:0 gewertet wurde. Im alles entscheidenden Match um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga kommt es am Freitag, den 06.03. zum Showdown gegen den TTC Göttingen.

Zunächst offen gestaltete die Jugendmannschaft das Heimspiel gegen den Tabellenführer der 1. Kreisklasse DJK Krebeck II. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln durch Daniel Söhl/Leon Waal und im Einzel durch Söhl stand es 2:2. Dann hatte der Gast einen Lauf. Etienne Evers verlor in seiner Punktspielpremiere im Entscheidungssatz, Söhl unterlag ebenfalls im fünften Satz. Vlado Nikolic konnte das Ergebnis durch einen klaren Dreisatzsieg zum 3:7 verbessern.

Im Spitzenspiel der Bezirksoberliga unterlag die 1. Damenmannschaft des TTC PeLaKa auswärts knapp dem TTV Geismar II mit 6:8. Bis zur 6:5 Führung für die Seestädterinnen lief alles gut, dann folgten drei Niederlagen in Serie. Alle Spiele im Entscheidungssatz wurden verloren. Andrea Schulz/Bärbel Appel im Doppel, Schulz (2), Anja Macke (2) und Appel im Einzel waren erfolgreich. Gleich im nächsten Spitzenspiel war die Mannschaft zwei Tage später  beim SuS Tettenborn gefordert. Bis zum 4:4 war die Partie völlig offen. Dann kamen vier Spiele hintereinander zum 8:4 Erfolg. Anja Macke war die Spielerin des Tages und holte alle ihre Einzel (3) und mit Schulz auch das Doppel. Die weiteren Punkte kamen von Schulz (2) und Bärbel Appel (2). Geschwächt trat die 2. Damenmannschaft in der Bezirksliga gegen den Tabellenführer TV Bilshausen I an. Bis zum 4:4 hielt das Team überraschend gut mit, dann setzten sich die Gäste zum knappen Ergebnis von 6:8 durch. Sandra Wallnöfer-Büschleb/Bettina Oepkes behielten in fünf Sätzen die Oberhand. Wallnöfer-Büschleb (3) war auch an diesem Tag nicht zu schlagen, Oepkes und Christiane Meyer steuerten jeweils ein Einzel hinzu. Mit der Aufstellung Henryk Pertko (2), Erik Killig, Marvin Heinig (2) und Steeven Bode (1) gelang der 5. Herrenmannschaft ein schöner Erfolg in der 4. Kreisklasse beim TSC Eisdorf I. Zwei Doppel ergänzen den 7:2 Sieg. Im Heimspiel der 1. Herrenmannschaft gab es gegen den Tabellenzweiten vom TSV Langenholtensen eine klare 1:9 Niederlage. Einzig Chris Langkabel besiegte die Nummer eins der Gäste. Mit dem gleichen Ergebnis trennte man sich beim Tabellendritten, hier rettete Janis Högemann die Ehre. An die ungewöhnlichen Spielverhältnisse konnte sich die   2. Herrenmannschaft in der Bezirksklasse beim TTC Esplingerode nicht anpassen und verlor mit 3:9. Die Doppel Sven Schumann/Torsten Nickel, Detlef Fromme/Jan Lossie, sowie Lossie im Einzel holten die Punkte. Keine Chance hatte die Jugendsmannschaft beim TTK Gittelde-Teichhütte und unterlag mit 3:7. PeLaKa spielte in der Aufstellung Leon Waal, Vlado Nikolic, Tamara Lossie und Jaaron Bode.

Eine spannende Begegnung lieferte die 1. Herrenmannschaft  des TTC PeLaKa in der Bezirksoberliga gegen SCW Göttingen II. Die Vorrausetzung für die Partie war klar, nur der Sieger kann sich noch, wenn auch geringe Hoffnungen im Abstiegskampf machen. Die Seestädter legten durch zwei Siege in den Doppeln vor. Chris Langkabel/Alexander Gaun und Thomas Büschleb/Christoph Klein gewannen jeweils im Entscheidungssatz. Nach dem Ausgleich der Gäste startete das Heimteam eine Serie von sechs Einzelsiegen hintereinander. Langkabel, Janis Högemann, Gaun, Büschleb, Klein und Reiner Schubert erspielten eine 8:2 Führung. Die Göttinger Gäste gaben aber nicht auf und kamen auf 8:6 heran. Christoph Klein blieb es vorbehalten den entscheidenden neunten Sieg einzufahren. Mit gleich zwei Unentschieden meldete sich die 2. Herrenmannschaft im Kampf um den Klassenerhalt zurück. Beim Tabellenzweiten der Bezirksklasse TTC Herzberg I gelang mit dem 8:8 eine große Überraschung. Am darauf folgenden Tag empfing man das Team vom TTC Förste I. Die Führung im Spiel wechselte ständig. Während PeLaKa im vorderen Paarkreuz seine Stärken hatte, glich dies Förste im mittleren und unteren wieder aus, so dass es letztendlich zum gerechten Remis kam. Für das Heimteam punkteten das Doppel Sven Schumann/Torsten Nickel, in den Einzeln Nickel (2), Schumann (2), Matthias Lange und Jan Lossie.  Knapp geschlagen geben musste sich die 2. Damenmannschaft in der Bezirksliga im Heimspiel gegen Torpedo Göttingen II. Bis zum 3:3 Zwischenstand durch Christiane Meyer/Anja Füllgrabe im Doppel, sowie je einmal im Einzel war die Partie offen. Torpedo war auf den beiden oberen Positionen zu stark. Die stark aufspielende Meyer, sowie die weiteren Erfolge von Wallnöfer-Büschleb und Oepkes konnten die 6:8 Niederlage leider nicht verhindern. Die 3. Herrenmannschaft hatte beim Titelaspiranten TSV Schwiegershausen keine Chance und unterlag glatt mit 0:7. Im Auswärtsspiel beim SuS Tettenborn III reichten drei gewonnene Doppel durch Karl-Heinz Regenhardt/Marc Lossie (2) und Bernhard Iwanowski/Willi Kronjäger nicht zu einem Punktgewinn. Zur knappen 5:7 Niederlage trugen noch Lossie und Kronjäger jeweils ein Sieg bei. Die 4. Herrenmannschaft musste die Überlegenheit des TTV Scharzfeld II beim 0:7 anerkennen.  Die 5. Herrenmannschaft stellte mit Marvin Heinig seinen besten Einzelspieler in der Begegnung der 4. Kreisklasse beim SV Hörden III. Er gewann seine beiden Einzel. Das Doppel Erik Killig/Robin Dernedde steuerte den dritten Sieg in der Partie hinzu, die 3:7 endete.

Vorerst gesichert hat die 4. Herrenmannschaft des TTC PeLaKa ihren zweiten Tabellenplatz in der 3. Kreisklasse durch einen Sieg im Heimspiel gegen den TSV Schwiegershausen III. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln spielte das Team einen Vorsprung heraus. Für die Seestädter punkteten Uwe Klonz/Henryk Pertko. Andreas Dernedde, setzte sich knapp im Entscheidungssatz 11:9 gegen seinen Kontrahenten Edgar Bierwirth durch.  Klonz und Pertko hatten ihre Mühe, behielten aber die Oberhand. Der Gast gab aber nie auf und verkürzte auf 3:4. Im anschließenden Einzel behielt Klonz die Nerven und siegte im Fünften. Pertko ließ sich gegen Jan-Niklas Jäger nicht beirren. Manfred Kreikemeier blieb es vorbehalten den Sieg zum 7:3 Erfolg einzufahren. Die 5. Herrenmannschaft hatte beim Tabellenersten TV Scharzfeld III keine Chance und verlor 1:7. Für den Ehrenpunkt sorgte Marvin Heinig. Das Rückspiel der  2.Herrenmannschaft  in  der Bezirksklasse beim TSV Seulingen/Landolfshausen III endete mit dem gleichen Ergebnis wie das Hinspiel, mit 3:9. Sven Schumann/Torsten Nickel waren in ihrem Doppel erfolgreich, im Einzel Matthias Lange und nochmals Nickel.

Die 2. Damenmannschaft des TTC PaLaKa empfing im Derby in der Bezirksliga den TTC Herzberg II. Es sollte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den Gastgeber entwickeln. Sandra Wallnöfer-Büschleb/Bettina Oepkes siegten, Christiane Meyer/Anja Füllgrabe unterlagen. Bis zur 6:5 Führung war für jedes Team alles drin. Dann aber gewannen die Seestädterinnen ihre letzten zwei Einzel zum 8:5 Sieg. Es punkteten in den Einzeln Walnöfer-Büschleb (3), Oepkes (2) und Meyer (2). Tags darauf stand das nächste Derby im Auswärtsspiel beim TTC Hattorf I an. In gleicher Aufstellung konnten diesmal beide Eingangsdoppel gewonnen werden. Bis zur 6:1 Führung lief es zu gut, denn dann kam der Gastgeber immer mehr auf. Oepkes und Meyer punkteten und dank einer starken Vorstellung von Walnöfer-Büschleb, die ihre drei Einzel jeweils in drei Sätzen gewann, holte sich das Team das Unentschieden. In der Tabelle verbesserte man sich auf Rang fünf. In der vierten Runde des Kreisklassenpokals gewann die 3. Herrenmannschaft beim TSV Steina I klar mit 4:0. Karl-Heinz Regenhardt, Bernhard Iwanowski und Willi Kronjäger sorgten für das Erreichen des Viertelfinales. Im Punktspiel der 2. Kreisklasse holte das Doppel Regenhardt/Marc Lossie den Ehrenpnukt zur 1:7 Niederlage. Die 5. Herrenmannschaft entführte beide Punkte beim TTC Förste V in der 4. Kreisklasse. Marvin Heinig/Daniel Söhl sorgten für einen ausgeglichenen Start nach den Doppeln. Im vorderen Paarkreuz siegte Erik Killig. Söhl rang Routinier Klaus Weide in fünf Sätzen nieder. Heinig erhöhte auf 5:3. Steven Bode in starker Form holte beide Einzel, bevor Söhl den Schlusspunkt zum 7:4 Sieg setzte.

In beeindruckender Manier verteidigte die 1. Damenmannschaft des TTC PeLaKa die Tabellenführung in der Bezirksoberliga im Heimspiel gegen den zweiten vom SC Güntersen. Bis zum 2:2 Zwischenstand verlief die Partie wie erwartet auf Augenhöhe. Dann hatten die Seestädterinnen einen Lauf und gaben bis zum 8:2 Sieg kein Einzel mehr ab. Für die Punkte sorgten das Doppel Andrea Schulz/Bärbel Appel, sowie im Einzel Schulz (2), Nina Stövesand, Anja Macke (2) und Appel (2). Die Spitzenposition wurde verteidigt, allerdings haben die Teams von Platz eins bis fünf alle Chancen auf die Meisterschaft. Die 2. Damenmannschaft spielte beim Tabellenzweiten der Bezirksliga TTK Gittelde-Teichhütte. Durch drei Einzelerfolge von Sandra Wallnöfer-Büschleb, Christiane Meyer und Bettina Oepkes, sowie vier kampflose Spiele endete das Match 7:7. Die 2. Herrenmannschaft trat beim Spitzenreiter TTV Geismar II an. Durch zwei Siege durch Detlef Fromme/Jan Lossie und Matthias Lange verbesserte man sich deutlich gegenüber der Hinspielniederlage. Im Altkreisderby unterlag man dem TTC Hattorf mit 4:9. Allein sieben Spiele, die im fünften Satz entschieden wurden, spiegeln wieder wie hart umkämpft das Match war. Für PeLaKa punkteten das Doppel Sven Schumann/Torsten Nickel, in den Einzeln Nickel, Schumann und Marc Lossie. In neu formierter, sehr junger Aufstellung unterlag die Jugendmannschaft im Heimspiel der 1. Kreisklasse dem TTC Herzberg klar mit 0:9. Sophia Leditschke, Nils Walther, Nils Herting und Jaaron Bode hatten es schwer und konnten Erfahrung sammeln. Mit den „erfahrenen“ Spielern ging es auswärts zum SV Hörden II. Daniel Söhl/Maximilian Krügener gewannen ihr Eingangsdoppel, Lena Krieghoff/Tamara Lossie mussten sich knapp im fünften Satz geschlagen geben. Söhl, Lossie und Krieghoff erhöhten auf eine 5:2 Führung, aber die Heimmannschaft konterte zum letztendlich gerechten 5:5 Unentschieden. Im Pokalpokal der Kreisklassen Jugend unterlag man mit 1:4, den Ehrenpunkt erkämpfte Sophia Leditschke.

Beim Tabellenführer der Bezirksoberliga hatte die 1. Herrenmannschaft des TTC PeLaKa beim TSV Seulingen/Landolfshausen nichts zu bestellen und unterlag glatt mit 0:9. Vielmehr nahm das Team dieses Spiel zum Warmspielen für das Match am darauf folgenden Tag zu Haue gegen den dritten der Tabelle Dasseler SC. Nach der in dieser Saison noch nicht erreichten 2:0 Führung in neu aufgestellten Doppeln durch Reiner Schubert/Janis Högemann und Chris Langkabel/Alexander Gaun war der Start gelungen. Allerdings konterten die Gäste umgehend zum 2:4 Rückstand der Seestädter. Schubert konnte eine 5:1 Führung im fünften Satz nicht nach Hause bringen. Dann war wieder PeLaKa an der Reihe und ging mit 5:4 in Front. Gaun, Thomas Büschleb und Christoph Klein gewannen jeweils klar in drei Sätzen. Das obere Paarkreuz gab beide Spiele verloren. Högemann und Klein schafften in ihren Einzeln noch einmal den Anschluss zum 7:8, bevor es zum Schlußdoppel kam. In einem dramatischen Fünsatzspiel unterlagen Schubert/Högemann. Endresultat 7:9. Die Zuschauer sahen zahlreiche, teils spektakuläre Ballwechsel.  Die Einstellung des Teams stimmt und hat den Kampf gegen den drohenden Abstieg angenommen. Im Kellerduell der 2. Bezirksklasse kam die 2. Herrenmannschaft nicht über ein 4:9 beim TSV Nesselröden II hinaus. Mit einer deutlichen 1:7 Niederlage endete das Heimspiel der 3. Herrenmannschaft in der 2. Kreisklasse gegen SuS Tettenborn II. Für den Ehrenpunkt sorgte Willi Kronjäger. Dank der überragenden Doppelbilanz von 4:0 Siegen durch Andreas Dernedde/Andreas Brzenk und Fabian Wachsmuth/Henryk Pertko erreichte die 4. Herrenmannschaft in der 3. Kreisklasse beim TTC Herzberg V ein 6:6 Unentschieden. In den Einzeln lief es nicht rund, nur Dernedde und Pertko holten ein Spiel. Die                                        5. Herrenmannschaft hatte in der 4. Kreisklasse gegen einen der Aufstiegsfavoriten TSV Steina nichts entgegenzusetzen und unterlag mit 0:7. Marvin Heinig und Steven Bode unterlagen jeweils im Entscheidungssatz.

Im Achtelfinale des Regionspokals kam die 1. Damenmannschaft des TTC PeLaKa gegen den TSV Hilwartshausen eine Runde weiter. Nina Stövesand, Andrea Schulz und Bärbel Appel sorgten für eine komfortable 3:0 Führung, ehe der Gastgeber im Doppel verkürzen konnte. Schulze machte dann in ihrem zweiten Einzel alles klar zum 4:1 Sieg. Im gleichen Wettbewerb der Damen schied die                    2. Mannschaft gegen den TTC Hattorf mit 1:4 aus. Das erste Einzel brachte schon eine gewisse Vorentscheidung, Bettina Oepkes verlor mit 9:11 im Entscheidungssatz. Christiane Meyer und Anja Füllgrabe mussten ihren Gegnerinnen gratulieren. Das Doppel Oepkes/Meyer erkämpfte sich den Ehrenpunkt. Die 5. Herrenmannschaft empfing in eigener Halle TV Pöhlde III in der 4. Kreisklasse. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, die Eingangsdoppel gingen 1:1 aus. Während Henryk Pertko/Marvin Heinig klar siegreich waren, verloren Erik Killig/Steven Bode in fünf Sätzen. Bis zur 5:4 Führung war für beide Teams noch alles möglich. Für die Seestädter waren Pertko (2), Heinig und Bode erfolgreich. Als dann Bode sein zweites Einzel holte und noch das Doppel Pertko/Heinig gewannen, war der 7:4 Heimsieg perfekt. Die Zuschauer sahen eine überzeugende Leistung der Mannschaft. In der Aufstellung Daniel Söhl, Maximilian Krügener, Sophia Leditschke und Lena Krieghoff bestritt die 1. Jugendmannschaft ihr erstes Rückrundenspiel beim MTV Bad Lauterberg II. Ein starker Söhl holte seine beiden Einzel und zusammen mit Krügener auch das Doppel zur 3:7 Niederlage.

Im Achtelfinale des Regionspokals kam die 1. Damenmannschaft des TTC PeLaKa gegen den TSV Hilwartshausen eine Runde weiter. Nina Stövesand, Andrea Schulz und Bärbel Appel sorgten für eine komfortable 3:0 Führung, ehe der Gastgeber im Doppel verkürzen konnte. Schulze machte dann in ihrem zweiten Einzel alles klar zum 4:1 Sieg.

Im gleichen Wettbewerb der Damen schied die 2. Mannschaft gegen den TTC Hattorf mit 1:4 aus. Das erste Einzel brachte schon eine gewisse Vorentscheidung, Bettina Oepkes verlor mit 9:11 im Entscheidungssatz. Christiane Meyer und Anja Füllgrabe mussten ihren Gegnerinnen gratulieren. Das Doppel Oepkes/Meyer erkämpfte sich den Ehrenpunkt. Die 5. Herrenmannschaft empfing in eigener Halle TV Pöhlde III in der 4. Kreisklasse. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, die Eingangsdoppel gingen 1:1 aus. Während Henryk Pertko/Marvin Heinig klar siegreich waren, verloren Erik Killig/Steven Bode in fünf Sätzen. Bis zur 5:4 Führung war für beide Teams noch alles möglich. Für die Seestädter waren Pertko (2), Heinig und Bode erfolgreich. Als dann Bode sein zweites Einzel holte und noch das Doppel Pertko/Heinig gewannen, war der 7:4 Heimsieg perfekt. Die Zuschauer sahen eine überzeugende Leistung der Mannschaft. In der Aufstellung Daniel Söhl, Maximilian Krügener, Sophia Leditschke und Lena Krieghoff bestritt die 1. Jugendmannschaft ihr erstes Rückrundenspiel beim MTV Bad Lauterberg II. Ein starker Söhl holte seine beiden Einzel und zusammen mit Krügener auch das Doppel zur 3:7 Niederlage.

Die Jugendmannschaft des TTC PeLaKa fuhr zum Auswärtsspiel in der 1. Kreisklasse zum SV Hörden II. Das Doppel Daniel Söhl/Vlado Nikolic glich zum 1:1 aus. Nach 1:4 Rückstand erwachten die Kämpferqualitäten des jungen Teams. Lena Krieghoff erzielte den Anschluss, während Söhl in der Verlängerung des fünften Satzes verlor. Nikolic hatte seinen doch sehr viel älteren Gegenspieler am Rand einer Niederlage, aber es reichte nicht. Krieghoff erzwang den Entscheidungssatz, verlor äußerst knapp. Tamara Lossie holte in einer spannenden Partie den letzten Punkt zur 3:7 Niederlage. Das Potential für einen mittleren Platz in der Tabelle ist durchaus vorhanden. Durch gegenseitige Punktverluste vom SC Güntersen, TTC Göttingen und TTV Geismar II konnte die 1. Damenmannschaft ohne in das Punktspielgeschehen einzugreifen die Herbstmeisterschaft der Bezirksoberliga erlangen. Mit einer 5:8 Niederlage kehrte die                   2. Damenmannschaft in der Bezirksliga von Torpedo Göttingen II zurück. Trotz der Siege von Sandra Wallnöfer-Büschleb/Bettina Oepkes im Doppel und der Erfolge durch Wallnöfer-Büschleb (2) und Christiane Meyer im Einzel reichte es diesmal nicht zu einem Punktgewinn. Beim Tabellenführer TV Bilshausen verlor man 2:8. Im Abstiegskampf der 1. Herrenmannschaft reichte es in der Auswärtsbegegnung in der Bezirksoberliga beim TSV Seulingen/Landolfshausen II wieder nicht zu einem Punktgewinn. Bis zum 5:5 hielt das Team mit, verlor danach aber alle weiteren Spiele zur 5:9 Niederlage. Das starke vordere Paarkreuz holte alleine vier Siege, Reiner Schubert (2),  Alexander Gaun und zusammen ihr Doppel. Chris Langkabel steuerte den fünften Punkt hinzu. In der dritten Runde des Regionspokals schied man deutlich mit 0:4 beim MTV Westerhof aus. Die 2. Herrenmannschaft trat mit drei Ersatzspieler/innen beim TTC Förste an. Durch jeweils einen Sieg von Matthias Lange und Torsten Nickel machten die 2:9 Niederlage noch erträglich, während Andrea Schulz und Sandra Wallnöfer Büschleb knapp unterlagen. In der Aufstellung Niklas Klose, Erik Killig, Marvin Heinig und Steeven Bode verlor die 5. Herrenmannschaft in der 4. Kreisklasse klar mit 0:7.

Die Jugendmannschaft des TTC PeLaKa fuhr zum Auswärtsspiel in der 1. Kreisklasse zum SV Hörden II. Das Doppel Daniel Söhl/Vlado Nikolic glich zum 1:1 aus. Nach 1:4 Rückstand erwachten die Kämpferqualitäten des jungen Teams. Lena Krieghoff erzielte den Anschluss, während Söhl in der Verlängerung des fünften Satzes verlor. Nikolic hatte seinen doch sehr viel älteren Gegenspieler am Rand einer Niederlage, aber es reichte nicht. Krieghoff erzwang den Entscheidungssatz, verlor äußerst knapp. Tamara Lossie holte in einer spannenden Partie den letzten Punkt zur 3:7 Niederlage. Das Potential für einen mittleren Platz in der Tabelle ist durchaus vorhanden. Durch gegenseitige Punktverluste vom SC Güntersen, TTC Göttingen und TTV Geismar II konnte die 1. Damenmannschaft ohne in das Punktspielgeschehen einzugreifen die Herbstmeisterschaft der Bezirksoberliga erlangen. Mit einer 5:8 Niederlage kehrte die                     2. Damenmannschaft in der Bezirksliga von Torpedo Göttingen II zurück. Trotz der Siege von Sandra Wallnöfer-Büschleb/Bettina Oepkes im Doppel und der Erfolge durch Wallnöfer-Büschleb (2) und Christiane Meyer im Einzel reichte es diesmal nicht zu einem Punktgewinn. Beim Tabellenführer TV Bilshausen verlor man 2:8. Im Abstiegskampf der 1. Herrenmannschaft reichte es in der Auswärtsbegegnung in der Bezirksoberliga beim TSV Seulingen/Landolfshausen II wieder nicht zu einem Punktgewinn. Bis zum 5:5 hielt das Team mit, verlor danach aber alle weiteren Spiele zur 5:9 Niederlage. Das starke vordere Paarkreuz holte alleine vier Siege, Reiner Schubert (2),  Alexander Gaun und zusammen ihr Doppel. Chris Langkabel steuerte den fünften Punkt hinzu. In der dritten Runde des Regionspokals schied man deutlich mit 0:4 beim MTV Westerhof aus. Die 2. Herrenmannschaft trat mit drei Ersatzspieler/innen beim TTC Förste an. Durch jeweils einen Sieg von Matthias Lange und Torsten Nickel machten die 2:9 Niederlage noch erträglich, während Andrea Schulz und Sandra Wallnöfer Büschleb knapp unterlagen. In der Aufstellung Niklas Klose, Erik Killig, Marvin Heinig und Steeven Bode verlor die 5. Herrenmannschaft in der 4. Kreisklasse klar mit 0:7.

Am Wochenende spielte der TTC PeLaKa seine Vereinsmeisterschaften im Einzel und Doppel aus. 13 Teilnehmer hatten sich eingefunden um einen würdigen Nachfolger für Florian Tiller zu finden. Es wurde in drei Gruppen gespielt, wobei immer ein Spieler gesetzt wurde. Qualifizieren für die Hauptrunde konnten sich die beiden Ersten, sowie zwei Gruppendritte. Sandra Wallnöfer-Büschleb gelang in ihrer Gruppe die kleine Sensation und konnte durch ihren Sieg über Matthias Lange die Ko-Runde erreichen. Die Viertelfinals waren bis auf einen knappen 3:2 Chris Langkabels gegen Lange eine klare Angelegenheit. Die Spiele Torsten Nickel gegen Wallnöfer-Büschleb, Christoph Klein – Jan Lossie und Thomas Büschleb – Detlef Fromme gingen alle mit 3:0 Sätzen aus. In den Halbfinals setzten sich Langkabel, 3:0 gegen Nickel, und Klein, 3:0 gegen Büschleb, deutlich durch. In einem überaus ansprechenden Finale besiegte Christoph Klein mit 11:7 im fünften Satz seinen Mannschaftskameraden Langkabel. Die gelosten Doppel wurden im Ko-System ausgespielt. Jeweils mit 3:2 Sätzen setzten sich Fabian Wachsmuth/Torsten Nickel gegen Jan Lossie/Detlef Fromme und Andreas Dernedde/Thomas Büschleb gegen Henryk Pertko/Christoph Klein im Halbfinale durch. Das Endspiel war an Spannung kaum zu überbieten. Nach 2:2 Satzausgleich musste der Fünfte entscheiden. Am Ende entschied ein Quäntchen mehr Glück zu Gunsten der neuen Doppelvereinmeister Andreas Dernedde und Thomas Büschleb.

Das Spitzenspiel der Bezirkoberliga der 1. Damenmannschaft des TTC PeLaKa beim TTC Göttingen dauerte 3 Stunden und 40 Minuten, woraus abzusehen ist, wie knapp der Ausgang der Partie war. Die Eingangsdoppel endeten 1:1, Andrea Schulz/Bärbel Appel siegten. Bis zum 5:5 Konnte sich kein Team absetzen. Es punkteten Nina Stövesand, Schulz und Anja Macke (2). Macke und Schulz holten einen kleinen Vorsprung heraus, den Stövesand zum 8:6 Sieg im letzten Einzel im fünften Satz veredelte. Die Jugendmannschaft erlitt gegen den TTC Hattorf in der 1. Kreisklasse eine 3:7 Heimniederlage. Drei Einzelerfolge durch Lena Krieghoff und Tamara Lossie (2) zeigen, dass das Team durchaus in dieser Klasse mithalten kann. Die 3. Herrenmannschaft machte es wieder spannend im Heimspiel in der 2. Kreisklasse gegen den MTV Hattorf IV. Dank drei gewonnener Doppel von Bernhard Iwanowski/Karl-Heinz Regenhardt (2) und Marc Lossie/Willi Kronjäger siegte das Team mit 7:4. Bis zum 4:4 war die Partie ausgeglichen. Die weiteren Punkte holten im Einzel Iwanowski, M. Lossie (2) und Kronjäger.  Die 4. Herrenmannschaft empfing den TTC Herzberg V. Eine klare Angelegenheit beim 7:0 für Fabian Wachsmuth, Andreas Dernedde, Uwe Klonz und Henryk Pertko und etabliert sich damit im oberen Tabellendrittel. Im Kreisklassenpokal schied das Team mit 0:4 gegen TTC Herzberg IV aus. Die 5. Herrenmannschaft hatte beim TTC Herzberg VI nicht viel entgegenzusetzen und verlor klar mit 1:7. Für den Ehrenpunkt sorgte Uwe Klonz. Im Pokalspiel gegen den TTC Herzberg V unterlag man 1:4, lediglich Pertko siegte.

Inhalt umschalten

Das Spitzenspiel der Bezirkoberliga der 1. Damenmannschaft des TTC PeLaKa beim TTC Göttingen dauerte 3 Stunden und 40 Minuten, woraus abzusehen ist, wie knapp der Ausgang der Partie war. Die Eingangsdoppel endeten 1:1, Andrea Schulz/Bärbel Appel siegten. Bis zum 5:5 Konnte sich kein Team absetzen. Es punkteten Nina Stövesand, Schulz und Anja Macke (2). Macke und Schulz holten einen kleinen Vorsprung heraus, den Stövesand zum 8:6 Sieg im letzten Einzel im fünften Satz veredelte. Die Jugendmannschaft erlitt gegen den TTC Hattorf in der 1. Kreisklasse eine 3:7 Heimniederlage. Drei Einzelerfolge durch Lena Krieghoff und Tamara Lossie (2) zeigen, dass das Team durchaus in dieser Klasse mithalten kann. Die 3. Herrenmannschaft machte es wieder spannend im Heimspiel in der 2. Kreisklasse gegen den MTV Hattorf IV. Dank drei gewonnener Doppel von Bernhard Iwanowski/Karl-Heinz Regenhardt (2) und Marc Lossie/Willi Kronjäger siegte das Team mit 7:4. Bis zum 4:4 war die Partie ausgeglichen. Die weiteren Punkte holten im Einzel Iwanowski, M. Lossie (2) und Kronjäger.  Die 4. Herrenmannschaft empfing den TTC Herzberg V. Eine klare Angelegenheit beim 7:0 für Fabian Wachsmuth, Andreas Dernedde, Uwe Klonz und Henryk Pertko und etabliert sich damit im oberen Tabellendrittel. Im Kreisklassenpokal schied das Team mit 0:4 gegen TTC Herzberg IV aus. Die 5. Herrenmannschaft hatte beim TTC Herzberg VI nicht viel entgegenzusetzen und verlor klar mit 1:7. Für den Ehrenpunkt sorgte Uwe Klonz. Im Pokalspiel gegen den TTC Herzberg V unterlag man 1:4, lediglich Pertko siegte.

Die 1. Herrenmannschaft des TTC PeLaKa reiste in der Bezirksoberliga mit zwei Ersatzspielern zum TSV Nesselröden. Zum Auftakt überraschte das neuformierte Doppel Christoph Klein/Thomas Büschleb, die erst einmal das gegnerische Spitzendoppel wegnahmen. Außer einem weiteren Einzelerfolg von Klein konnte man dem Gastgeber wenig Paroli bieten und unterlag mit 2:9.

Die 2. Herrenmannschaft empfing mit einem Durschnittsalter von 65 Jahren  in der Bezirksklasse den doch deutlich jüngeren TTC Esplingerode. Das Eingangsdoppel konnten Matthias Lange/Torsten Nickel für sich entscheiden. Bis zum 3:6 Zwischenstand punkteten Nickel und Routinier Dietmar Hümme. Danach holte das Team auf und konnte sogar mit 7:6 in Führung gehen. Wiederum Nickel siegte, genauso wie der Benjamin der Mannschaft Matthias Lange, es folgten Hümme erneut in fünf Sätzen und Detlef Fromme. Bernhard Iwanowski und Karl-Heinz Regenhardt verloren. Das Schlußdoppel war eine klare Angelegenheit für die Gäste. Die Partie ging mit 7:9 verloren. Die 4. Herrenmannschaft war Gastgeber für den TTV Scharzfeld II in der 3. Kreisklasse. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei sich keine der Teams bis zum 4:4 absetzen konnte. Bis dahin punkteten für die Seestädter Uwe Klonz/Andreas Brzenk in der Verlängerung des fünften Satzes, Andreas Dernedde, ebenfalls in der Verlängerung des Entscheidungssatzes, Henryk Pertko und nochmals Dernedde sehr glücklich. Coach Fabian Wachsmuth unterstütze die Mannschaft tatkräftig. Durch das hintere Paarkreuz mit Siegen von Pertko und Brzenk holte man die Führung zum 6:4. Dem Schlußdoppel Brzenk/Pertko blieb es vorbehalten den Siegpunkt zum 7:5 zu holen. In der Aufstellung Maximilian Krügener, Vlado Nikolic, Lena Krieghoff und Tamara Lossie unterlag die Jugendmannschaft  der SG Bergdörfer II in der 1. Kreisklasse klar mit 0:10.

Die 1. Herrenmannschaft des TTC PeLaKa durfte im Regionspokal beim SV Rollshausen/Obernfeld antreten. Nach einer 2:0 Führung durch Chris Langkabel und Janis Högemann glich der Gastgeber aus, wobei Christoph Klein im Einzel und auch das Doppel jeweils knapp im fünften Satz abgegeben wurde. Beide darauf folgende Spiele gingen an die Seestädter zum 4:2 Sieg und der Qualifikation für die nächste Runde. Die 3. Herrenmannschaft war Gast beim Punktspiel der 2. Kreisklasse gegen TTC Herzberg IV. Den besseren Start hatte PeLaKa durch die beiden siegreichen Eingangsdoppel von Jan Lossie/Sandra Wallnöfer-Büschleb und Bernhard Iwanowski/Karl-Heinz Regenhardt. Die Herzberger glichen allerdings aus. Die nächsten vier Einzel konnten alle jeweils im fünften Satz durch Jan Lossie, Marc Lossie, Iwanowski und Regenhardt gewonnen werden. Den Schlusspunkt setzte Jan Lossie zum 7:2 Erfolg.

Die 1. Herrenmannschaft des TTC PeLaKa durfte im Regionspokal beim SV Rollshausen/Obernfeld antreten. Nach einer 2:0 Führung durch Chris Langkabel und Janis Högemann glich der Gastgeber aus, wobei Christoph Klein im Einzel und auch das Doppel jeweils knapp im fünften Satz abgegeben wurde. Beide darauf folgende Spiele gingen an die Seestädter zum 4:2 Sieg und der Qualifikation für die nächste Runde. Die 3. Herrenmannschaft war Gast beim Punktspiel der 2. Kreisklasse gegen TTC Herzberg IV. Den besseren Start hatte PeLaKa durch die beiden siegreichen Eingangsdoppel von Jan Lossie/Sandra Wallnöfer-Büschleb und Bernhard Iwanowski/Karl-Heinz Regenhardt. Die Herzberger glichen allerdings aus. Die nächsten vier Einzel konnten alle jeweils im fünften Satz durch Jan Lossie, Marc Lossie, Iwanowski und Regenhardt gewonnen werden. Den Schlusspunkt setzte Jan Lossie zum 7:2 Erfolg.

Im Heimspiel der 1. Kreisklasse Jugend empfing der TTC PeLaKa den TV Pöhlde. Ausschlaggebend für die Niederlage waren beide verloren gegangenen Doppel. Danach spielten beide Mannschaften immer ausgeglichen. Daniel Söhl war in seinen beiden Einzeln erfolgreich. Weitere Siege kamen von Vlado Nicolic und Lena Krieghoff zum knappen 4:6. Im darauf folgenden Heimspiel gegen den TTK Gittelde-Teichhütte wurde gegen einen in Unterzahl spielenden Gegner ein 5:5 Unentschieden erzielt. Tamara Lossie gab ihre Punktspieldebut und verlor knapp in fünf Sätzen.

Die 1. Herrenmannschaft hatte es im Auswärtsmatch mit dem halben ehemaligen Pe-La-Ka- Team in der Bezirksoberliga beim TSV Langenholtensen zu tun, wechselten doch vier Spieler dorthin. Bei einem der Meisterschaftsfavoriten verloren die Seestädter achtbar mit 2:9. Für die Punkte sorgten das Doppel Alexander Gaun/Torsten Nickel und im Einzel Chris Langkabel. Am nächsten Tag empfing man einen weiteren Favoriten, den TSV Seula (SG) I und verlor glatt mit 0:9.

Die 2. Herrenmannschaft blieb auch im zweiten Spiel der Saison ohne Erfolg. Man unterlag in eigener Halle dem TSV Seula (SG) III mit 3:9. Die drei Siege erspielten das Doppel Sven Schumann/Torsten Nickel, im Einzel Schumann und Detlef Fromme.

In der 2. Kreisklasse erzielte die 3. Herrenmannschaft einen klaren 7:0 Erfolg gegen den SuS Tettenborn III. Alle drei Fünfsatzspiele konnten knapp gewonnen werden. Erfolgreich waren im Doppel Jan Lossie/Sandra Wallnöfer-Büschleb, Karl-Heinz Regenhardt/Marc Lossie. Es folgten fünf Einzelsiege.

Die 1. Damenmannschaft siegte in der Bezirksoberliga gegen ein in Unterzahl spielendes Team der TTG Sattenhausen/Wöllmarshausen deutlich mit 8:0

Die 1. Herrenmannschaft des TTC Pe-La-Ka reiste zum SC Dassel in den Solling zum fälligen Punktspiel in der Bezirksoberliga. Zum Teil recht deutliche Resultate zeigen warum sich das Team sich am Tabellenende befindet. Den Ehrenpunkt zur 1:9 Niederlage holte Christoph Klein.

Die 2. Herrenmannschaft empfing im Regionspokal den TSV Langenholtensen II. Die Einstellung stimmte, allerdings mussten die Seestädter die Überlegenheit der Gäste zum 0:4 anerkennen. Damit ist die Zweite aus dem Pokal ausgeschieden. Im Punktspiel der Bezirksklasse empfing man mit dem TTC Herzberg I einen der Titelanwärter zum Derby in eigener Halle. Obwohl beide Mannschaften mit Ersatz antraten, gab es doch sehr ansehnliche Spiele zu sehen. Alle Doppel gingen an den Gast, dazu kam noch Verletzungspech. Am Ende verlor Pe-La-Ka II verdient mit 3:9. Die Punkte in den Einzeln holten Torsten Nickel, Matthias Lange und Detlef Fromme.

Die 3. Herrenmannschaft begrüßte in der 2. Kreisklasse den TSV Wulften II. In der Aufstellung Bernhard Iwanowski (2), Jan Lossie, Marc Lossie und Sandra Wallnöfer-Büschleb siegte man gegen einen geschwächten Gegner mit 7:0.

Hatte die 5. Herrenmannschaft in der 4. Kreisklasse beim 0:7 beim SuS Tettenborn keine Chance, konnte das Team das Spiel am darauf folgenden Tag zu Hause gegen den TTC Förste V etwas offener gestalten. Marco Schirmer /Robin Dernedde im Doppel, sowie Henryk Pertko und Niklas Klose punkteten

Im ersten Spiel der Saison erreichte die 1. Damenmannschaft in der Bezirksoberliga ein Unentschieden beim SC Güntersen. Dank der siegreichen Doppel von Andrea Schulz/Bärbel Appel und Nina Stövesand/Anja Macke, sowie der Einzelerfolge von Schulz (3), Stövesand und Appel konnte eine 7:4 Führung herausgespielt werden. Leider gingen die letzten zwei Einzel der Begegnung in fünf Sätzen zum 7:7 Endstand verloren.

Über drei Stunden dauerte das Heimspiel der 2. Damenmannschaft des TTC PeLaKa in der Bezirksliga gegen den Vizemeister TTK Gittelde-Teichhütte. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln konnte sich keine der Teams bis zum 4:4 Zwischenstand absetzen. Drei Einzelsiege in Folge brachten den Gast dann allerdings auf die Siegerstraße. Die Seestädterinnen gratulierten zur knappen 6:8 Niederlage. Es gewann im Doppel Sandra Wallnöfer-Büschleb/Bettina Oepkes. Im Einzel siegten Oepkes und Christiane Meyer, sowie Wallnöfer-Büschleb, die alle drei Einzel sehr aufgeregt für sich entschied.

Klar geschlagen geben musste sich die Jugendmannschaft im Auswärtsspiel beim TTC Herzberg II. Vlado Nicolic und Lena Krieghoff  gewannen.

Die 2. Herrenmannschaft trat in der neu gegliederten Bezirksklasse Südniedersachsen Ost beim DJK Krebeck an. Bis zum 1:6 Rückstand konnte nur das Doppel Sven Schumann/Torsten Nickel punkten. Dann besannen sich die Seestädter auf ihre kämpferischen Qualitäten und holten Punkt um Punkt auf. Ergänzungsspieler Jan Lossie machte den Anfang, Detlef Fromme konnte seinen zwölfjährigen Konkurrenten noch einmal niederhalten. Es folgten Siege von Schumann, Matthias Lange, Dietmar Hümme und Fromme bevor das Schlußdoppel zum 7:9 verloren ging.

Die 4. Herrenmannschaft empfing den SV Hörden II in der 3. Kreisklasse gleich mit sechs Akteuren. Dank dem Gewinn aller Doppel und eines starken hinteren Paarkreuzes blieben beide Punkte beim TTC. Die Siege erzielten Manfred Kreikemeier/Andreas Dernedde (2), Fabian Wachsmuth/Henryk Pertko (2), Andreas Brzenk und Pertko (2) zum 7:5.

Keine Chance hatte die 5. Herrenmannschaft in der 4. Kreisklasse beim 0:7 gegen den TTV Scharzfeld III.

Einen schlechten Start hatte die neu formierte 1. Herrenmannschaft des TTC Pe-La-Ka in der Bezirksoberliga. Im ersten Heimspiel der Saison kam der Bovender SV II in die Lasfelder Sporthalle. Schon nach den Eingangsdoppeln lagen die Seestädter mit 0:3 zurück, es folgten zwei weitere Niederlagen im oberen Paarkreuz, bevor das Team allmählich wach wurde. Denn dann konnte das Spiel durch Siege von Janis Högemann, Chris Langkabel und Christoph Klein offener gestaltet werden. Reiner Schubert und Thomas Büschleb verloren unglücklich im fünften Satz. Alexander Gaun zeigte, dass in Zukunft noch mit ihm zu rechnen sein wird. Der spannende Spielverlauf wird durch das doch deutliche 3:9 nicht dargestellt. Am darauf folgenden Tag empfing die 1. Herrenmannschaft den TSV Lauenberg. Da nur Högemann und Langkabel punkteten musste man dem Gast zum 2:9 gratulieren.

Als Aufsteiger in die Bezirksliga spielte die 2. Damenmannschaft beim TTC Herzberg II 4:8 und zeigte, dass sie durchaus in dieser Klasse mithalten kann. Die Punkte holten Sandra Wallnöfer-Büschleb (3) und Christiane Meyer.

Die 3. Herrenmannschaft trat im Auswärtsspiel gegen Osterhagen/Lauterberg(SG) IV an. Den 7:4 Erfolg verdankt das Team dem starken unteren Paarkreuz, daß alle seine Einzel von Jan Lossie (2) und Willi Kronjäger (2) gewinnen konnte. Die weiteren Punkte holten Bernhard Iwanowski/Karl-Heinz Regenhardt im Eingangsdoppel, Regenhardt und das Schlußdoppel Lossie/Kronjäger.

Einen Auswärtspunkt erkämpfte sich die 5. Herrenmannschaft gegen den TV Pöhlde III, ein in dieser Aufstellung nicht erwarteter Erfolg. Zum 6:6 Unentschieden punkteten die Doppel Erik Killig/Steeven Bode und Henryk Pertko/Marvin Heinig, sowie im Einzel Pertko(2), Heinig und Bode.