. .

 

 

Pressearchiv:

2016

2015

2014

2013

2012

2011

 

Presseberichte des Jahres 2016

 

TTC Pe-La-Ka hatte zwei Heimspiele in der Bezirksliga

Lasfelde, 23./24. Januar 2016. Der Doppelspieltag begann mit einem Paukenschlag: TTC Pe-La-Ka   –   TTG Einbeck 6:9. Die Statistik spricht in diesem Fall für sich: sechs der sieben hauchdünnen Fünfsatzsiege gingen an die hochmotivierten Gäste. Unterm Strich gewann der TTC sogar nach Sätzen mit 33 : 30, aber die engen Spiele gingen alle weg. Einbeck triumphierte, wenn´s eng wurde. Petershütters  oberes Paarkreuz -  TTCs eigentliches Paradestück – haderte mit Fortuna und ging  mit 0:4 Spielen leer als. Ein Novum in der bisherigen Saison.

Die Wiedergutmachung stand tags drauf gegen den TTC Hattorf  auf dem Plan und die gelang mit 9:4 eindrucksvoll. Tiller (TTC Nr. 1) setze sich in den beiden engen Spielen gegen Michna (Hattorf Nr.2)  und gegen Peters (Hattorf Nr.1) mit 3:2 durch. Schmidt (TTC Nr.2) brillierte mit spektakulären Schlägen gegen Peters 11:2; 11:8; 11:3. Pe-La-Ka´s Mitte mit Meissner und Schubert blieb im Soll, gewann jeweils ihr Spiel gegen Hattorfs Langkabel und musst sich nur dem stark aufspielenden  Kunzendorf (Hattorf Nr.3) geschlagen geben. 

Und das untere Paarkreuz dominierte deutlich.  Xi (TTC Nr.5) gegen Hensel mit 3:0 und Büschleb (Nr.6) zeigte gegen Bohnhorst seine bis dato beste Saisonleistung und gewann 11:5; 11:5; 6:11; 11:7.

Außerdem hatten die Doppel Xi/Schmidt und Tiller/Schubert ein gelungenen Spielauftakt und punkteten.

 

TTC Pe-La-Ka Jugend in der 2. Kreisklasse erfolgreich

Lasfelde, 05.03.2016. 

Nach dem Abstieg von der 1. in die 2. Jugendkreisklasse Osterode belegt die Jugendmannschaft des TTC Pe-La-Ka dort zurzeit den 2. Platz. Siegreich war die Mannschaft bisher gegen Hörden III (10:0), Herzberg IV (7:3), Pöhlde (9:1) und Hattorf (8:2). Eine Niederlage musste das Lasfelder Team nur im Spitzenspiel gegen den TTK Gittelde-Teichhütte (3:7) hinnehmen. An den Erfolgen waren alle Spieler und Spielerinnen gleichermaßen beteiligt: Luca Hühne (5:1), Stefanie Grühl (5:1), Dustin Armbrecht (6:2), Erik Killig (4:0), Marcel Hogreve (7:1) und Frederick Hillebrecht (3:3). Die Doppelbilanz von 7:3 rundet das Gesamtbild ab. Im nächsten Spiel gegen den TTC Förste III gilt es, den 2. Tabellenrang zu verteidigen. Nur so kann die Pe-La-Ka-Jugend darauf hoffen, bald wieder in der 1. Kreisklasse starten zu dürfen. Aber die Förster haben, ebenso wie die Mannschaft des TTC Pe-La-Ka, erst ein Spiel verloren und sind daher Mitfavoriten um die Vizemeisterschaft.

 Freddy_Hillebrecht.JPG

Im Bild der jüngste Spieler des TTC Pe-La-Ka: Frederick Hillebrecht, der im Spiel gegen Hattorf beide Einzel und – gemeinsam mit Marcel Hogreve – auch das Doppel gewinnen konnte.


Lasfelder Jugend spielt bei der Herzberger Stadtmeisterschaft 2016 erfolgreich auf

Stadtmeisterschaft_2016_Erik_Marcel.JPGHerzberg, 6. März 2016. Am frühen Sonntag morgen treffen sich Nachwuchsspieler des TTC Pe-La-Ka an der Lasfelder Turnhalle mit ihrem Trainer. Das Ziel: die Nicolai-Halle in Herzberg zur Teilnahme an der Herzberger Stadtmeisterschaft. Das Teilnehmerfeld der Jugend bis 1000 Q-TTR-Punkte umfasst 19 Starter. Marcel Hogreve, Erik Killig und Dustin Armbrecht sind zum ersten Mal dabei. 

Die drei starten gut ins Turnier und können jeweils in ihrer Gruppe ungeschlagen den ersten Platz erreichen. Dustin und Erik geben nicht einmal einen Satz ab. Auch im Viertelfinale können sich Dustin (3:0), Marcel (3:0) und Erik (3:1) durchsetzen. Im Halbfinale schließlich müssen Dustin und Marcel gegeneinander antreten. Dustin gewinnt knapp 3:2. Im zweiten Halbfinale gegen Yves Mielke (TV Friesen Walkenried) unterliegt Erik 1:3. 

Stadtmeisterschaft_2016_Dustin_Leon.JPGDas Match um Platz 3 kann Marcel 3:1 gegen Erik gewinnen. Im Endspiel ringt Dustin dem Sieger Yves Mielke noch einen Satz ab (1:3). Allen Spielern des TTC gelingt es an diesem Tage ihre bestmögliche Leistung abzurufen und ihr spielerisches Können zu zeigen. 

Auch im Doppel sind die Spieler des TTC Pe-La-Ka erfolgreich. Erik und Marcel gewinnen zweimal 3:0; Dustin und Doppelpartner Leon Placht (SV Hörden) können sich 3:0 und 3:1 durchsetzen. Das Endspiel von Erik und Marcel gegen Dustin und Leon kann das (reine) Lasfelder Duo mit 3:0 für sich entscheiden.
 

Damit waren die Farben Grün-Weiß des TTC Pe-La-Ka bei der Siegerehrung der Jugend bis 1000 Q-TTR gut vertreten:

Einzel

Platz 2
Platz 3
Platz 4

Dustin Armbrecht
Marcel Hogreve
Erik Killig

Doppel

Platz 1
Platz 2

Erik Killig / Marcel Hogreve
Dustin Armbrecht / Leon Placht

Stadtmeisterschaft_2016_Urkunden.JPG

Nach der Siegerehrung waren sich die Spieler einig: Das frühe Aufstehen und die Teilnahme an den Herzberger Stadtmeisterschaften 2016 haben sich wirklich gelohnt.

 

Alle Ergebnisse der Herzberger Stadtmeisterschaften 2016 findet ihr   hier    im click-tt.

 

 

TTC Pe-La-Ka    Damen II auf Erfolgskurs

Seestädterinnen feiern Meisterschaft in der 2. Kreisklasse Northeim

Lasfelde, 8. März 2016.

Die 2. Damenmannschaft des TTC Pe-La-Ka beendet eine glänzende Saison in der 2. Kreisklasse Northeim mit der Meisterschaft. Nur im allersten Spiel musste das Team eine Niederlage hinnehmen. Danach gab es noch zwei Unentschieden und elf Siege. Fünfmal gewann die Mannschaft 6:0. In den Begegnungen mit der zweitstärksten Mannschaft der Liga, der SSG Trögen-Üssinghausen, wurde in der Vorrunde ein Unentschieden und in der Rückrunde ein Sieg (6:4) erspielt.

Spitzenspielerin Sandra Wallnöfer-Büschleb hat jetzt 20 Siege und 3 Niederlagen auf dem Konto. Aavje Friedmann (13:8), Christiane Meyer (8:0), Astrid Dempwolf (8:1) und Anja Füllgrabe (8:10)  erspielten die weiteren Punkte. Auch die Doppelbilanz von 15:7 Spielen ist überaus erfolgreich. Verletzungsbedingt konnte Anja Friedmann dieses Jahr nicht aktiv in den Spielbetrieb eingreifen, war den Spielerinnen aber stets eine moralische Unterstützung.

Die Damen um Mannschaftsführerin Christiane Meyer haben nicht nur eine überzeugende Leistung abgeliefert, sondern diese während der Saison auch noch gesteigert. Die Vorrunde wurde mit 30:20 Spielen abgeschlossen; nach der Rückrunde standen 42:9 Spiele auf dem Konto der Lasfelderinnen. In der Rangliste aller Spielerinnen der 2. Kreisklasse belegt Sandra den 2. Platz, Christiane Platz 7, Aavje Platz 8 und Astrid Platz 10. In der Doppelrangliste sind die Plätze 2 bis 4 durch Doppelpaarungen der Mannschaft belegt.

Nach dem Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstiegsrecht in die 1. Kreisklasse nimmt die Mannschaft den Ilme-Pokal ins Visier. Die Endrunde dieses Wettbewerbes wird am 23. April in der Lasfelder Sporthalle ausgetragen werden.  

Damen_II_2016.jpg

Im Bild vorn: Aavje Friedmann und Sandra Wallnöfer-Büschleb; hinten: Anja Friedmann, Anja Füllgrabe, Christiane Meyer und Astrid Dempwolf (von links nach rechts).

 

 

 TTC Pe-La-Ka´s erste Herrenmannschaft   -   Mannschaft des Jahres?

Harzkurier.jpg

Die Wahl der Sportler 2015 im Landkreis Osterode    -    präsentiert vom 

 

 Verlagsbeilage vom Samstag, 12. März 2016: 
 

"Die Künstler mit dem kleinen, weißen Ball:
Die erste Herrenmannschaft des TTC Pe-La-Ka
ist das am besten platzierte Tischtennisteam
im Landkreis Osterode.


Tischtennis, der schnelle Sort mit dem kleinen, weißen Ball, hat in Petershütte eine lange Tradition. Die erste Herrenmannschaft des TTC Pe-La-Ka ist derzeit dabei, der Erfolgsgeschichte ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. Das Team ist Tabellenführer der Bezirksliga und die stärkste Mannschaft aus dem Landkreis Osterode. Als Spitzenreiter stehend die Seestädter unmittelbar vor dem Aufstieg in die Bezirksoberliga. 

Angedeutet hatte sich dieser Erfolg schon in der vergangenen Rückserie, als der TTC nach einer durchwachsenen Hinserie ordentliche 12:6 Punkte einfuhr, in der Endabrechnung aber noch den Kollegen aus Hattorf den Vortritt lassen musste.

Mit Neuzugang Florian Tiller, der in der Sommerpause zur Mannschaft stieß und die Spitzenposition übernahm, war allerdings das fehlende Puzzlestück gefunden. Zusammen mit Marco Schmidt bildet Tiller, der in der Hinrunde ohne Niederlage blieb, das beste obere Paarkreuz der Liga.

Doch auch die weiteren Spieler, etwa Routinier Rainer Schubert, Bernd Meissner, Furui Xi, Thomas Büschleb sowie die Aushilfsakteure aus der zweiten Mannschaft, die in der Kreisliga spielt, trugen ihren wichtigen Teil zum Erfolg bei und sind aus der Mannschaft nicht wegzudenken.

"Beim Spielstiel ist bei uns alles vertreten. Vom ruhigen überlegenen Spieler bis zum aggressiven Angriffsspieler" berichtet Schubert. Das macht es für die Gegner schwierig, während sich für die Petershütter gute Kombinationsmöglichkeiten bei den Doppeln ergeben.

 

Darum sollten Sie die Mannschaft wählen:

Die ersten Herren des TTC Pe-La-Ka sind die am besten platzierte Tischtennismannschaft im Landkreis

Als Tabellenführer der Bezirksliga stehen sie dicht vor dem Aufstieg in die Bezirksoberliga. Erst zwei Spiele gingen in dieser Saison verloren.

Die Mischung im Team stimmt. Die jungen, dynamischen Spieler und die erfahrenen Routiniers bilden eine schlagkräftige Einheit.

Gerade in knappen Spielen oder nach Rückschlägen tritt die Mannschaft besonders stark auf."

Text: Robert Koch, Sportredaktion des Harzkurier

 

Vorsitzender Detlef Fromme fordert die Mitglieder des Vereins und alle Freunde des Tischtennissports auf, unsere erste Herrenmannschaft bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres zu unterstützen und die Stimmzettel rechtzeitig vor dem 26. März 2016 an den

Harzkurier Sportredaktion
Gipsmühlenweg 2 - 4
37520 Osterode am Harz

zu senden oder im Servicecenter des Harzkurier in Osterode, Kornmarkt 26, abzugeben.  

..

Pe-La-Ka`s Herren lassen sich die Meisterschaft
nicht mehr nehmen 

Lasfelde, 17.04.2016: Mit zwei deutlichen 9:2 Siegen haben die Tischtennis-Herren des TTC Pe-La-Ka I die Meisterschaft in der Bezirksliga perfekt gemacht. Die Partien beim TTC Herzberg und zu Hause gegen den MTV Westerhof verliefen aber knapper, als es die Ergebnisse vermuten lassen.

Auf dem letzten Abschnitt bis zum Titel waren einige Klippen in Form von knappen Fünfsatz-Siegen zu umschiffen. So leisteten die Herzberger Michael Hartmann gegen Florian Tiller und Christopher Jablonski gegen Reiner Schubert heftige Gegenwehr. Doch Pe-La-Ka hatte das nötige Quentchen Glück auf seiner Seite. Die Jubel war schließlich groß, als die Petershütter mit sieben Punkten Vorsprung siegten - die Meisterschaft war gesichert.

Rückstand gegen Westerhof

Auch im Heimspiel gegen die hochmotivierten Westerhöfer sah es zuerst nicht nach einem klaren Sieg aus. 1:2 lagen die Seestädter nach Doppeln zurück, erst später wurden die Petershütter sicherer. Das mittlere Paarkreuz hatte durchaus Mühe, sich durchzusetzen, so dass das Endergebnis - nicht unbedingt den Kräfteverhältnissen entsprechend - dem den Vortages entsprach.

Insgesamt spielte das Pe-La-Ka-Team eine ausgezeichnete Rückrunde; nur eines von neuen Spielen ging verloren. Am stärksten trumpfte die Nummer eins Florian Tiller auf. Mit kontrolliertem Angriffspiel ohne Schwächen auf Rückhand wie Vorhand kam er zu einer 15:3 Bilanz. Damit wurde er der beste Spieler der Bezirksliga. Vom Potential sogar noch höher einzuschätzen und in den Bewegungen dynamischer folgte die Nummer zwei Marco Schmidt mit 12:5 Spielen. Bei seinem oft risikovollem Spiel war die Fehlerquote aber manchmal zu hoch, so dass er unnötig Spiele abgeben musste.

Furui Xi im Aufwind

Reifer in der Spielanlage und stark verbessert im Vergleich zur Hinserie zeigte sich Furui Xi. Mti einer Blanz von 8:2 machte er die größten Fortschritte. Auch Reiner Schubert (9:4), Bernd Meissner (3:2) und Thomas Büschleb (6:4) kamen auf eine positive Bilanz.

Abgesehen vom vorderen Paarkreuz gilt es bei den TTC-Spielern allerdings, an der Form für die kommende Saison zu feilen. Denn um den Quantensprung in die Bezirksoberliga erfolgreich zu meistern, ist ein noch stärkeres Auftreten nötig.  

 


Doppelerfolg im Pokalwettbewerb für den TTC Pe-La-Ka

Lasfelde, 23.04.2016 und Förste, 24.04.2016: 

Großer Andrang in der Lasfelder Sporthalle: Gleich acht Damenmannschaften waren angereist, um die Endrunden im Wettbewerb um den Leine- und den Ilmepokal auszutragen. Im Leinepokal konnten sich die Damen des TSV Hilwartshausen und des TSV Germania Lauenburg im Halbfinale jeweils 5:3 durchsetzen. Das anschließende Endspiel entschied der TSV Hilwartshausen ebenfalls mit 5:3 für sich und gewann damit den Leinepokal.

In den Halbfinalen des Ilmepokal waren der TSV Fredelsloh (5:2) und die II. Damenmannschaft des gastgebenden TTC Pe-La-Ka (5:4) erfolgreich. Für die Lasfelder Mannschaft mit Christiane Meyer, Sandra Wallnöfer-Büschleb und Aavje Friedmann war es ein hart umkämpfter Sieg. Nach 2:0 Führung gerieten die Damen erst 2:3 und später 3:4 in Rückstand. Damit durften weder Friedmann, noch Meyer ihr letztes Spiel verlieren; aber beide gaben den ersten Satz ab. Aavje Friedmann konnte dann den zweiten und dritten sowie den entscheidenden fünften Satz gewinnen. Christiane Meyer ist mit 0:2 Sätzen gestartet. Damit hätte der nächste Satzverlust das Aus im Wettbewerb besiegelt. Aber die Lasfelder Spielerin bewies Nerven- sowie Spielstärke und gewann drei Sätze in Folge. Damit war der  Weg ins Pokalfinale gesichert.

Im Finale gegen den TSV Fredelsloh lief es dann für die Damen vom TTC Pe-La-Ka deutlich besser. Mit einem 5:0 Sieg gewannen Christiane Meyer, Sandra Wallnöfer-Büschleb und Aavje Friedmann zum zweiten Male in Folge den Ilmepokal. Dieser wurde den stolzen Siegerinnen sogleich vom Vertreter des Tischtennisregionsverbandes Südniedersachsen, Ralf Kleinecke, überreicht.

Pokal_2016_Damen_PeLaKaII.JPG

 Im Bild Ralf Kleinecke (TT-Region Südniedersachsen) mit Aavje Friedmann, Christiane Meyer und Sandra Wallnöfer-Büschleb vom TTC Pe-La-Ka


 

Tags darauf haben die Herren in der Förster Sporthalle die Pokalendrunden der Osteroder Kreisliga und Kreisklassen ausgetragen. Der TTC Pe-La-Ka war hier mit der II. und der IV. Mannschaft vertreten. Während die IV. Mannschaft im Halbfinale des Kreisklassenpokals mit 1:5 gegen die späteren Pokalgewinner vom MTV Gittelde ausgeschieden ist, konnte sich die II. Mannschaft mit 5:0 für das Endspiel des Kreisligapokals qualifizieren.

 

Dort trafen Thomas Radomsky, Sven Schumann und Dietmar Hümme vom TTC Pe-La-Ka II auf den TSV Eintracht Wulften. Im Spielverlauf legten die Sportfreunde aus Wulften immer einen Punkt vor; die Lasfelder mussten und konnten jeweils ausgleichen. Aus Lasfelder Sicht musste diese Reihe im letzten Spiel durchbrochen werden, um das Finale zugewinnen. Aber es sah zunächst ganz anders aus: Dietmar Hümme geriet mit 0:2 Sätzen in Rückstand und Wulften war dem Sieg nur noch wenige Punkte entfernt. Doch Hümme gelang es, das Spiel zu drehen und im fünften Satz - quasi mit den letzten Bällen das Spiel zugunsten des TTC Pe-La-Ka zu entscheiden.

 

Damit kann der TTC Pe-La-Ka zum Abschluss der Saison 2015/2016 nicht nur zwei Meisterschaften (II. Damen und I. Herren), sondern auch zwei Pokalsiege feiern.


Pokal_2016_Damen_Sieger.JPG

 

Überraschender Erfolg für Aufsteiger TTC Pe-La-Ka II in Markoldendorf 

Lasfelde, 02. Oktober 2016: Mit einem doppelten Punktgewinn kehrte TTC PeLaKa II vom Gastspiel aus dem Solling nach Petershütte zurück. Beim heimstarken MTV Markoldendorf gelang ein nicht erwarteter 9:4 Sieg, der auch in dieser Höhe durchaus verdient war. Den Grundstein zum Erfolg legten die drei Eingangsdoppel Büschleb/Hümme, Radomsky/Schumann und Fromme/Friedmann, so dass die Seestädter gleich mit 3:0 in Führung gehen konnten. Nach dem Zwischenstand von 4:2 erhöhten Büschleb, Friedmann und Fromme das Ergebnis auf 7:2. Radomsky und Schumann mussten ihre Spiele im vorderen Paarkreuz abgeben, ehe Büschleb und Hümme jeweils mit 3:0 Sätzen den viel umjubelten 9:4 Auswärtssieg herstellten.
 
Im Auftaktspiel beim SV Rot-Weiß Allershausen gab es eine deutliche 4:9 Niederlage. Lediglich die Doppel Fromme/Friedmann und Radomsky/Schumann sowie T. Büschleb in seinen beiden Einzeln konnten für den TTC punkten. TTC PeLaKa II spielte in der Aufstellung Radomsky (1), Schumann, Büschleb (4), Hümme (1),
Fromme (1) und Friedmann (1).


Jugendmannschaften erringen erste Erfolge

Lasfelde 22. Oktober 2016: 

Nachdem der TTC Pe-La-Ka in den vergangenen Jahren regelmäßig nur eine Nachwuchsmannschaft melden konnte, schlagen in dieser Saison zwei Jugendteams für den Lasfelder Traditionsverein auf.

Die 1. Jugendmannschaft mit Stefanie Grühl, Dustin Armbrecht, Erik Killig und Marcel Hogreve belegt den 4. Platz in der 1. Kreisklasse. Mit 9:1 wurde der TV Friesen Walkenried überraschend deutlich geschlagen. Gegen den TTK Gittelde-Teichhütte konnten sich die Lasfelder mit 6:4 knapp behaupten. Verloren wurden die Spiele gegen Hörden (3:7) und Förste (2:8). Die beste Bilanz nach den ersten vier Spielen hat Marcel mit 7:1, gefolgt von Stefanie (5:3). Diese spielt aber im oberen Paarkreuz und hat es damit regelmäßig mit den stärkeren Gegnern zu tun. Die Doppelbilanz (3:5) ist noch verbesserungswürdig, allerdings war das Team auch bereits zweimal auf Ersatz angewiesen.

Die 2. Jugendmannschaft mit Frederick Hillebrecht, Julien Lindemann, Enrico Sperling, Ben Steinbrück, Lena Krieghoff, Sophia Leditschke, Merle Macke und Gioia Caputo spielt in der 2. Kreisklasse und belegt dort zurzeit den 8. Tabellenplatz. Mit Ausnahme von Frederick verfügte keiner der Spieler über Erfahrungen im Punktspielbetrieb. Deshalb können die zwischen 10 und 12 Jahre jungen Sportler auf den Sieg (7:3) gegen Hattorf III besonders stolz sein. Die Betreuer sind zuversichtlich, dass sich die Spielerinnen und Spieler weiter entwickeln und Erfolge erzielen werden.

 Jugend_I_2016.JPG 

Im Bild die 1. Jugendmannschaft mit Erik Killig, Stefanie Grühl, Dustin Armbrecht und Marcel Hogreve.