. .

 

 

Pressearchiv:

2015

2014

2013

2012

2011

 

Presseberichte im Frühjahr 2015

 

Schwer erkämpfter Auftaktsieg für Pe-La-Ka II
 
Lasfelde, 16. Januar 2015:  Pe-La-Ka-Reserve festigt dritten Tabellenplatz in der Tischtennis-Kreisliga.
 
Mit einem hart erkämpften 9:6 Erfolg gegen den TTC Osterhagen II eröffnete PeLaKa II die Rückrunde in der Tischtennis-Kreisliga. Nach ungewohnter Schwäche in den beiden Eingangsdoppeln führte Osterhagen II zunächst mit 2:0. Das Doppel Regenhardt/Jäkel sowie Schumann und Fromme in den Einzeln brachten die Petershütter Reserve dann mit 3:2 in Führung. Friedmann konnte in seinem ersten Einzel nicht an seine gewohnte Leistung anknüpfen und verlor gegen Votincev klar mit 0:3 Sätzen. Beim Stand von 3:3 brachten Lange und Regenhardt PeLaKa wieder mit 5:3 in Front. Jäkel und Schumann verloren ihre nachfolgenden Spiele, so dass Osterhagen erneut zum 5:5 ausgleichen konnte. Mannschaftskapitän Fromme, Friedmann und Lange im mittleren Paarkreuz brachten die Seestädter dann endgültig auf die Siegerstraße. Beim Stand von 8:5 verlor Regenhardt gegen Appenrodt ehe Jäkel im letzten Einzel den knappen 9:6 Erfolg gegen eine starke Osterhagener Reserve sicher stellte. PeLaKa spielte in der Aufstellung Schumann (1), Fromme (2), Friedmann (1), Lange (2), Regenhardt (2) und Jäkel (2). Das nächste Pflichtspiel bestreitet PeLaKa II am übernächsten Freitag im Achtelfinale des Kreispokals beim TTV Scharzfeld.

 

 

 TTC Pe-La-Ka I. Herren im Aufwind


Lasfelde, 17. Januar 2015: 30 Zuschauer zählte TTC Vorsitzender Detlef Fromme beim 9:6 Sieg des TTC Pelaka gegen TSV Werra Laubach. Und er meinte eine gewisse Begeisterung im Verein zu verspüren angesichts der Serie von 5 Siegen in Folge, die die erste Mannschaft erzielte.  Sie alle waren gekommen auch um den Neuzugang Marco Schmidt zu sehen. Und sie wurden beim Heimdebüt des Neuen nicht enttäuscht, der mit gelungenen Ballwechseln Szenenapplaus erntete.

Entscheidend aber für den Sieg der Osteroder gegen den Tabellendritten der Bezirksliga war nicht die Bilanz der Einzeln, die mit 6:6 unentschieden endete, sondern Pelakas Überlegenheit in den Doppeln. Den 3 : 0 Vorsprung nach den Eingangsdoppeln vermochten die Hann. Mündener nicht mehr aufzuholen. Hier ließen besonders das das Spitzendoppel Schmidt/Xi  ihr Können aufblitzen. Positiv auch die ansteigende Formkurve von  Dietmar Hümme, der an diesem Abend ungeschlagen an der Platte blieb.

Die Punkte für den TTC erzielten : Schmidt: 1, Schubert: 2 , Meissner: 1 , Hümme:  2, Schmidt/Xi: 1, Hümme/Schubert: 1, Büschleb/Meissner: 1


TTC Pe-La-Ka I setzt Siegesserie fort

Lasfelde, 22.02.2015. Mit 9:4 bezwangen die Petershütter zu Hause den TTG Einbeck II und rückt hierdurch auf Tabellenplatz 3 in der Bezirksliga Süd vor. Erfreulich, dass alle Einzelspieler punkten konnten.

Furui Xi holte den vorentscheidenden Punkt zum  8:4 und auch bei Thomas Buschleb platzte endlich der Knoten. Sein 3:2 Sieg setze den Schlusspunkt zum Endstand von 9:4 für die Hausherren.

Zur Chronologie des Spiels:  Mit 2:1 hat der TTC nach Doppeln die Nase vorn. Dann zeigt Pe-La-Ka´s neuer Shooting-Star,  Marco Schmidt, sein Können und läßt dem Einbecker Erlitz, trotz starker Gegenwehr,  keine Chance. Aber TTC´s Mitte geht verloren.  Beide Spiele gehen an Einbeck, die Gäste holen zum 4:3 Zwischenstand auf. Doch auf Dietmar Hümme und Thomas  Radomsky kann der TTC bauen. Mit all ihrer Erfahrung lassen sie „unten“ nichts anbrennen. Bei „Halbzeit“ steht´s 6:3. Nur Schubert verliert noch knapp zum 7:4, dann ist Schluss.   

Die Punkte für den TTC holten:  Doppel Schmidt/Furui (1) ,  Radomskiy/Büschleb (1)  und Einzel Schmidt (2) , Schubert (1) , Furui (1) ,  Büschleb (1) , Radomsky (1) , Hümme (1)

Nur Furui Xi überzeugte bei 2:9 Niederlage

Lasfelde, 28.02.2015. In der Bezirksliga hat der TTC Pe-La-Ka I das Spitzenspiel gegen TSV Nesselröden deutlich mit 2:9 verloren. Die Seestädter blieben an diesem Abend blass und vermochten nicht an die guten Leistungen der Spiele zuvor anzuknüpfen. Die Spitzenmannschaft aus dem Eichsfeld, nach Minuspunkten bestes Team der Liga, zeigte sich dagegen abgeklärt und dominierte die Partie. 

Einziger Akteur mit positivem Eindruck seitens der Gastgeber war Furui Xi, der mit 13:11, 11:8 und 11:9 gegen Nesselrödens Nolte gewann. Einen weiteren Punkt erzielte das Doppel Büschleb/Radomsky. "Das war zu wenig, um in der Spitze der Bezirksliga mitzuspielen", erklärte TTC Spielführer Thomas Radomsky.

Im nächsten Spiel wird es nicht leichter. Am Sonntag um 15 Uhr empfängt der TTC mit dem SC Weende das nächste Spitzenteam in der Lasfelder Turnhalle. 

 

Petershütter Herren unterlagen dem Spitzenteam aus Weende

Unentschieden wurde knapp verpasst

 Lasfelde, 08.03.2015. Die Tischtennis-Herren des TTC Pe-La-Ka I verloren in der Bezirksliga knapp mit 6 : 9 gegen das Spitzenteam des SC Weende. Nach den Anfangsdoppeln und dem ersten Einzeldurchgang führten die Seestädter noch mit 5:4, bevor die Göttinger davonziehen konnten. Ein Knackpunkt war das verlorene Einzel von Reiner Schubert, der eine 2:0 Satzführung gegen Weendes Nummer eins Peter Zienert-Wrede noch abgab und sich in fünf Sätzen geschlagen geben musste. Auch Marco Schmidt unterlag Zienert-Wrede im Spitzeneinzel in fünf Sätzen.

Dietmar Hümme verlor beim Zwischenstand von 6:8 schließlich unglücklich gegen Stefan Zunder (12:14, 11:9, 9:11, 11:13), so dass ein mögliches Unentschieden knapp verpasst wurde. 

Stärkste Osteroder Akteure waren Furui Xi und Bernd Meissner, der diesmal nervenstark kein Einzel verlor und auch im Doppel mit Thomas Büschleb siegte. 


Kreispokalendrunde der Jugend in Bartolfelde

TTC Hattorf II siegte nach spannendem Finale

Bartolfelde, 14. März 2015. Unter der Regie des TTC Osterhagen wurden am Samstag  der Pokalsieger des Tischtenniskreisverbandes Osterode am Harz im Nachwuchsbereich ermittelt. Im Halbfinale traf der der TTC Hattorf II auf den TTC Förste II und siegte klar mit 5:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich der TTC Herzberg II ebenfalls deutlich mit 5:1 gegen den TTC PeLaKa durch. Im Spiel um Platz 3 gab es ein  5:2 zugunsten des TTC PeLaKa gegen die sich gut zur Wehr setzenden Förster. Für den Sieger spielten Annika Dernedde, Stefanie Grühl und Luca Hühne. Für den TTC Förste II spielten Jannik und Florian Leimeister, Louis Sindram und Tristan Ahrens. Im Finale zwischen den TTC Hattorf II und dem TTC Herzberg II sah es zunächst nach einem Herzberger Erfolg aus und das Team führte mit 4:2. Doch die Hattorfer drehten das spannende Spiel noch durch drei Siege in Folge zum 5:4-Sieg und sicherten sich den Kreispokal. Anna und Pia Böttcher sowie Alexander Buhl sorgten für den Erfolg. Für die Herzberger waren Marco Mügge, Clemens Wienecke und Moritz Telge im Einsatz.  Der TTC-Vorsitzende Manfred Heidergott nahm mit dem Vorstandmitglied des Kreisverbandes, Rudi Krause, die Siegerehrung vor und überreichte Pokal und Urkunden.

Pokal_2015_alle.JPG

 Unser Foto zeigt die teilnehmenden Mannschaften nach der Siegerehrung. Insgesamt gab es gute Spiele der jungen Ballkünstler in der Bartolfelder Turnhalle in angenehmer Atmosphäre zu sehen. Am Ende waren die Hattorfer die glücklichen Sieger nach dem knappen Erfolg über die Herzberger.


 

Pokalendrunde der Erwachsenen in Bartolfelde

TTC Osterhagen sicherte sich beide Pokale

Bartolfelde, 15. März 2015: Am Sonntag gingen unter der Regie des TTC Osterhagen die Herren der 1.Kreisklasse/Kreisliga und der 2.-4. Kreisklasse in Bartolfelde an den Start um die Pokale des Tischtenniskreisverbandes.

Im Wettbewerb der Kreisliga/1. Kreisklasse traf der TTC Osterhagen I im Halbfinale auf den TTC Lonau I und siegte nach guter Gegenwehr der Lonauer Thomas Beck, Hans-J. Wagner und Jörg Franke letztendlich mit 5:2. TTC Tettenborn I unterlag ohne seine Nr. 1, Andre Lüder, mit Thomas Bock, Klaus Wille und Uwe Aderhold dem TTC Pe-La-Ka II deutlich mit 0:5. Damit trafen die favorisierten Teams im Finale aufeinander. TTC PeLaKa II wehrte sich mit Sven Schumann, Detlef Fromme und Klaus Friedmann im Finale gegen den TTC Osterhagen I nach Kräften, musste sich am Ende aber doch dem Kreisligatabellenführer mit einer 1:5-Niederlage geschlagen geben. Für den TTC Osterhagen I sicherten Thomas Seyferth, Kristoff Bergmann  und Horst Bischoff den Kreispokal.

Im Wettbewerb der 2.-4. Kreisklassen gab es im Halbfinale eine überraschende 4:5-Niederlage des Mitfavoriten TV Pöhlde mit Lars Vollbrecht, Oliver Walter und Robert Koch gegen den TTC Herzberg IV, der mit Petra Kuhn, Rudi Hamann und Sebastian Lagershausen antrat. TTC Osterhagen III setzte sich nach hartem Kampf gegen den TTV Scharzfeld II mit 5:3 (17:16-Sätze)  knapp durch.  Für die Scharzfelder spielten Dieter Deichmann, Andre Gottschlich und Gotthold Dalbert.

Im Finale führten setzte sich der TTC Osterhagen III nach einem anfänglichen 2:2-Zwischenstand am Ende mit 5:2 gegen den TTC Herzberg IV durch und gewann den Pokal. Für die Osterhagener spielten Klaus Lüer, Frank Appenrodt und Frank Lampe.

Kreissportwart Ralf Kleinecke nahm mit dem TTC Vorsitzenden, Manfred Heidergott, die Siegerehrung vor und überreichte Pokale und Urkunden.

 

Pe-La-Ka Damen II gewinnt den Ilme-Pokal

Dassensen im März 2015: Die II. Damen-Mannschaft des TTC PeLaKa ist der Gewinner des Ilme-Pokals, der alljährlich vom Tischtennis-Kreisverband Northeim-Einbeck ausgespielt wird. In der Final-Four-Endrunde in Dassensen setzten sich die Seestädterinnen im Spielsystem Jeder gegen Jeden gegen die höherklassige Konkurrenz aus dem Landkreis Northeim durch. Mit dem TSV Fredelsloh traf der TTC gleich im ersten Spiel auf einen starken Gegner, der mit 5:1 überraschend klar bezwungen wurde. In der zweiten Begegnung gegen den TTC Wellersen gingen die Lasfelderinnen als leichter Favorit an den Start. Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie, die letztendlich knapp mit 3:5 verloren ging. So musste das letzte Spiel gegen den SV Amelsen über den Pokalsieg entscheiden. Die TTC-Damen starteten furios und holten schnell eine 2:0 Führung heraus. Nach teilweise spektakulären Ballwechseln stand am Ende ein nicht erwarteter 5:0 Erfolg für den TTC fest. Durch diesen deutlichen Sieg lag man im Endergebnis bei Punktegleichheit (4:2) mit 7 Spielen vor dem TTC Wellersen auf dem ersten Platz. Pe-La-Ka spielte in der Aufstellung Aavje Friedmann, Christiane Nolte und Sandra Wallnöfer-Büschleb.   

 
Tabelle der Ilme-Pokal Endrunde:
1. TTC PeLaKa II
2. TTC Wellersen
3. SV Amelsen
4. TSV Fredelsloh
 
 

 Damen_II_Pokal_2015.jpg

Ilme-Pokal Sieger TTC PeLaKa II mit Sandra Wallnöfer-Büschleb, Aavje Friedmann und Christiane Nolte (von links) 


JHV 2015: Vorstand unverändert im Amt bestätigt

Tischtennisspieler kamen zur Jahreshauptversammlung zusammen

Lasfelde, 28. Mai 2015: Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des TTC PeLaKa konnte der 1. Vorsitzende eine überschaubare Anzahl Mitglieder im Vereinslokal Dernedde begrüßen. In erster Linie waren aktive Spieler vertreten, da es auch um die Aufstellungen für die neue Saison 2015/16 ging. Insgesamt zeigte sich der Vorsitzende mit der abgelaufenen Saison sehr zufrieden, die auch aufgrund der guten sportlichen Ergebnisse von wenig Reibungspunkten und einem harmonischen Verlauf geprägt war.

Sportwart Matthias Lange berichtete, dass lediglich die erste Damenmannschaft den Abstieg aus der Bezirksoberliga verkraften muss. Dafür gelang der 2. Damenmannschaft der Titelgewinn in der 3. Kreisklasse Northeim und der Sieg im Kreispokal. Die 5 Herrenmannschaften belegen allesamt Ränge zwischen 3 und 7 in ihren Staffeln. Die Jugendmannschaft landete am Ende auf Platz 3 in der 1. Kreisklasse.

Über eine komfortable Kassenlage berichtete der Kassenwart Jürgen Koch. Zum wiederholten Male ist es dem TTC gelungen, die Rücklagen aufzustocken. Zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung gehörten dem Verein exakt 100 Mitglieder an. Für langjährige Mitgliedschaften wurden einige Mitglieder geehrt. Urkunden erhielten für 10- jährige Mitgliedschaft: Annika Dernedde, Nina Stövesand, Marc Lossie und Markus Dempwolf. 40 Jahre gehören dem TTC PeLaKa  an: Anja Friedmann und Bernd Meißner. Für 60- jährige Vereinstreue erhielt Klaus Becker eine Urkunde.

Bei den Neuwahlen wurden fast ausnahmslos alle Funktionäre in ihren Ämtern bestätigt. Zum 1. Vorsitzenden wurde erneut Detlef Fromme gewählt. 2. Vorsitzender bleibt Andreas Dernedde und auch der Kassenwart Jürgen Koch kümmert sich weiterhin um die Finanzen. Matthias Lange (Sportwart) und Astrid Dempwolf (Schriftführerin) bleiben ebenfalls in ihren Positionen. Die Stelle des Jugendwartes wird nach wie vor von Andreas Dernedde kommissarisch ausgefüllt.
 
Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften für Damen und Herren werden am 16.10.2015 stattfinden. Erfreut zeigte sich der 1. Vorsitzende, dass mit Florian Tiller für die nächste Saison eine neue Nr. 1 für die erste Herrenmannschaft präsentiert werden kann. Handelt es sich  bei Tiller doch um ein Lasfelder Eigengewächs, der nach einigen Jahren Abstinenz nun wieder zu seinen Wurzeln zurückkehrt.

 

 

 Pe-La-Ka´s Herren siegt im Derby gegen Herzberg I


Lasfelde, 03. Oktober 2015: Das 9:5 des TTC Pe-La-Ka  im Bezirksliga-Derby gegen den TTC Herzberg hört sich deutlich zu Gunsten der Hausherren an, der Spielverlauf war es aber nicht.

Im oberen Paarkreuz zwischen Marco Schmidt (Pe-La-Ka) und Lutz Peters war es denkbar knapp. Peters hatte zwei Matchbälle, Schmidt blieb nervenstark, konnte den 8:10 Rückstand ausgleichen und gewann mit 13:11. Die Petershütter gingen so mit 4:1  in Front, doch der Gast blieb beim 5:4 Zwischenstand dran. Anschließend punktete Pe-La-Ka´s Spitzenspieler Florian Tiller souverän, während Schmidt gegen Herzbergs Thiele nach zwei starken Sätzen noch in Durchgang fünf musste. Hier gewann er mit 11:5 - die Vorentscheidung. 

Trotz des Sieges zeigten sich die Petershütter unkonstant. Das könnte sich am nächsten Samstag in der Lasfelder Turnhalle gegen den TSV Nesselröden rächen. 

Anmerkung: diese Befürchtung erwies sich als unbegründet - das Spiel gegen den TSV Nesselröden entschieden die Lasfelde deutlich mit 9:2 für sich.


Sprung in die Bezirksoberliga perfekt machen

Lasfelde 29. Dezember 2015: Auf eine erfolgreiche Hinserie 2015/16 blickt der Vorstand des TTC Pe-La-Ka zurück. Nachdem Florian Tiller zu Beginn der Saison den Weg aus Einbeck zurück zu den Seestädtern fand erreichte die erste Herrenmannschaft unter seiner Führung in der Bezirksliga den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters. Lediglich im ersten Saisonspiel verließ der TTC als Verlierer die Halle. Danach folgten acht Siege in Serie. Somit konnte sich das Team mit 16:2 Punkten knapp vor dem TSV Hammenstedt (14:4) behaupten. 

Das beste Ergebnis gelang Florian Tiller, der 18 mal antrat und dabei 18 Siege erzielte. "Besser kann man nicht spielen" erklärte Vorsitzender Detlef Fromme. Auch Marco Schmidt (15:3) und Reiner Schubert (15:2) spielten eine gute Serie. Durch die verletzungsbedingt wenigen Einsätze von Furui Xi (3:5) und Bernd Meißner ((3:0), waren Thomas Büschleb (4:10) zusammen mit den anderen Spielern der Reserve immer wieder gefordert. "Dass trotz dieser widrigen Umstände trotzdem der Titel zur Halbzeit heraussprang, ist umso erstaunlicher. Nun soll alles getan werden, um mit einer guten Rückserie den Sprung in die Bezirksoberliga perfekt zu machen", so Fromme. 

Meisterschaft perfekt machen

Die TTC-Reserve konnte in der Kreisliga das Ergebnis der 1. Mannschaft sogar noch übertreffen: 18:0 Punkte stehen auf dem Konto. Damit hat die Mannschaft vier Punkte Vorsprung vor dem TTK Gittelde-Teichhütte. 

In den Einzelergebnissen errangen alle Spieler positive Ergebnisse: Thomas Radomsky (10:1), Dietmar Hümme (10:6), Sven Schumann (13:1), Detlef Fromme (9:5), Klaus Friedmann (9:4) und Karl-Heinz Regenhardt (5:4). "Dass zu einem erfolgreichen Team auch immer gute Doppelpaarungen gehören, zeigt die Doppelbilanz: 21:6 Siege bedeuten in so manchem Match die Grundlage für den späteren Sieg", erklärt Fromme. Nun wolle die Reserve die Meisterschaft perfekt machen und in die erste Bezirksklasse aufsteigen. 

Vierter Platz für Dritte Herren

In der ersten Kreisklasse erreichte die dritte Herrenmannschaft mit 9:7 Punkten einen guten vierten Platz. "Auf den vorderen Plätzen sind ausschließlich Vereine zu finden, die mit ihren ersten Mannschaften antraten und gegen die das Team teilweise nur knapp unterlegen war." Ein gutes Ergebnis erzielte Matthias Lange (12:4). Volker Jäkel (5:5), Dr. Frank Wagner (2:3), Willi Kronjäger (7:6), Jürgen Koch (0:2) und Manfred Kreikemeier (3:6) wollen in der Rückserie noch einmal alles versuchen, um den Favoriten aus dem oberen Tabellenbereich Paroli bieten zu können. 

Die Vierte Mannschaft startete in der zweiten Kreisklasse und befindet sich zurzeit mit 3:15 Punkten auf dem vorletzten Platz. In der Aufstellung Marc Lossie, Andreas Dernedde, Stefan Blaess und Fabian Wachsmuth gelang nur Stefan Blaess (9:7) ein positives Spielergebnis. Da aber der unmittelbar vor den Lasfeldern platzierte TTC Osterhagen III auch auf drei Zähler kommt, ist der Relegationsplatz für die vierte Mannschaft noch realisierbar. 

Die fünfte Mannschaft schaffte in der vierten Kreisklasse den vierten Platz. Mit Henryk Pertko (8:6), Jan Lossie (7:8), Manfred Trautsch (6:4), Fabian Hoffmann (6:3), Christoph Dempwolf (4:1) und Stephan Dempwolf (0:1) konnten beinahe alle Spieler ein positives Ergebnis erreichen. 

Damen sind auf dem Abstiegsplatz

Die erste Damenmannschaft durfte nach einem Nachrücker erneut in der Bezirksoberliga antreten. Mit 3:15 Punkten liegen die Damen zwar wieder auf einem Abstiegsrang, doch bis zum Relegationsplatz, auf dem sich Göttingen befindet, ist es nur ein Punkt. Hier sind Nina Stövesand (8:10), Ines Newe (7:11), Bärbel Appel (8:9), Birgit Daneluck (7:10) und Tina Oepkes (0:9) durchaus guter Dinge, in der Rückserie die nötige Punkte einzufahren. 

Die zweite Damenmannschaft war im Kreis Northeim gefordert. Nach dem Aufstieg stehen das Team in der zweiten Kreisklasse wieder auf Platz zwei. Der Rückstand auf den Tabellenführer Trögen-Üssinghausen beträgt zwei Punkte.

Für die Jugendmannschaft mit Luca Hühne, Dustin Armbrecht, Stefanie Grühl, Erik Killig, Marcel Hogreve und Frederick Hillebrecht sprang in der Hinserie bei einem Unentschieden lediglich ein Punkt heraus. Mit 1:15 Punkten ziert die Jugend das Tabellenende in der 1. Jugendkreisklasse.