. .

 

 

Pressearchiv:

2015

2014

2013

2012

2011

 

Presseberichte des Jahres 2014

 

Tischtennis Kreispokal: spannende Spiele beim TTC Pe-La-Ka

Lasfelde im Januar 2014:  Kurz nach der Winterpause haben die Mannschaften des TTC Pe-La-Ka die Pokalwettkämpfe wieder aufgenommen. Die jüngsten Akteure des Lasfelder Tischtennisvereins, die Schülermannschaft in der Aufstellung Stefanie Grühl, Dustin Armbrecht und Maike Müller, war beim TTC Förste II erfolgreich. Im ersten Durchgang konnten Stefanie und Maike für ihre Mannschaft punkten, während Dustin gegen seinen Gegner das Nachsehen hatte. In der zweiten Runde war Dustin erfolgreich, während die Mädchen das Nachsehen hatten. Beim Zwischenstand von 3:3 musste Maike eine weitere Niederlage hinnehmen, aber Stefanie konnte zum 4:4 ausgleichen. Das letzte Spiel und damit die Entscheidung über Sieg und Niederlage lag bei Dustin. Der Spielverlauf bescherte ein Wechselbad der Gefühle. Nach 7:11, 13:11, 6:11 und 12:10 bewies Dustin Nervenstärke und entschied den allerletzten Satz des Abends mit 11:5 für sich. Mit dem Gesamtsieg von 5:4 Spielen bei 18:18 Sätzen hat sich die Schülermannschaft des TTC Pe-La-Ka für die nächste Pokalrunde qualifiziert.

Die Lasfelder Herrenmannschaften II – V hatten bereits allesamt die 2. Runde im Pokalwettbewerb erreicht. Dort konnte sich Pe-La-Ka II mit Fromme, Lange und Friedmann gegen den TTC Osterhagen I jedoch nicht behaupten. Nur Klaus Friedmann ist es gelungen, einen Sieg für die Lasfelder zu erzielen. Damit wurde die Serie des TTC Pe-La-Ka II von mehr als 30 Siegen in Folge unterbrochen.

Die Mannschaft von Pe-La-Ka III mit Koch, Wagner und Kreikemeier spielte in eigener Halle gegen den TTC Herzberg IV. In diesem Spiel waren Siege und Niederlagen wieder sehr gleichmäßig verteilt. Beim Stande von 4:4 musste das letzte Spiel im letzten 5. Satz darüber entscheiden, welche Mannschaft  die nächste Pokalrunde erreicht: es war der TTC Pe-La-Ka III mit 5:4 Spielen und 20:15 Sätzen. Jürgen Koch und Frank Wagner waren jeweils zweimal siegreich, Mannschaftsführer Manfred Kreikemeier lieferte einen weiteren Punkt dazu.

Zeitgleich spielte Pe-La-Ka IV in der Aufstellung Trautsch, Koch und Pertko gegen Osterhagen IV. Die Mannschaft von Osterhagen ist in der 3. Kreisklasse ungeschlagen und ging daher hoch favorisiert in diese Begegnung. Davon ließ sich Tobias Koch vom TTC Pe-La-Ka aber nicht beeindrucken und gewann nacheinander gegen Hartmut Rodde, Ulf Krüger und Hans Mönch vom TTC Osterhagen, die dem Lasfelder nicht nur an Lebens- , sondern auch an Spielerfahrung deutlich voraus waren. Der erst 19-jährige Tobias beeindruckte damit nicht nur seine Gegner, sondern auch die Sportfreunde des eigenen Vereins. Leider ist es nur Manfred Trautsch gelungen, einen weiteren Punkt zu erzielen. Henryk Pertko war das Glück eines Sieges an diesem Abend nicht vergönnt. Er erspielte sich in seinen Sätzen 10, 11, 13 und sogar 15 Punkte, aber sein Gegner war jeweils noch zwei Punkte besser. Im Ergebnis wurde die Mannschaft des TTC Osterhagen damit ihrer Favoritenrolle doch gerecht und gewann das Spiel mit 5:4 (19:16 Sätze).

Die V. Herrenmannschaft des TTC Pe-La-Ka trat beim TTK Gittelde-Teichhütte IV an und konnte durch Siege von Stefan Blaess und Fabian Hoffmann im ersten Durchgang eine 2:1 Führung erzielen. Diese konnten die Lasfelder jedoch nicht halten. Alle weiteren Spiele wurden zugunsten des TTK Gittelde entschieden. Dabei zeigten die Akteure des TTC gute Leistungen. Nur bei wenigen Sätzen gab es mehr als zwei Punkte Abstand.

Damit sind in den Pokalwettbewerben der nächsten Runde vom TTC Pe-La-Ka nur die Schüler und die III. Herrenmannschaft vertreten. Hinzu kommt die Jugendmannschaft, die nur eine Vorrunde bestreiten muss.

 

Gründung des TTRV Südniedersachsen
Rote Abstimmungskarte blieb ungenutzt:
Tischtennis: Knapp 100 Vereinsvertreter gründeten in Lütgenrode den Regionsverband Südniedersachsen                          (von Robert Koch, Harzkurier)
 

Lütgenrode, 25.01.2014. Auf die Ausgabe der roten Abstimmungskarten hätten die Verantwortlichen bei der Gründungsversammlung des Tischtennisregionsverbands Südniedersachsen getrost verzichten können. Sämtliche Entscheidungen und Wahlen wurden von den knapp 100 anwesenden Vereinsvertretern einstimmig getroffen.

Grndung_TTRegion_2.jpg
 
Erster Vorsitzender des neuen Regionsverbands ist Wolfgang Böttcher (Torpedo Göttingen), gleichfalls Vorsitzender des Kreisverbands Göttingen. Genau diese Kreisverbände, neben Göttingen auch Osterode und Northeim-Einbeck, löst der Regionsverband als satzungstechnisches Mitglied beim niedersächsischen Dachverband TTVN ab.
 

Die Kreisverbände als eingetragene Vereine bleiben bestehen, haben gegenüber dem TTVN aber keine Rechte und Pflichten mehr. Der Übergang in den verschiedenen Arbeitsfeldern von Kreisverband zu Regionsverband wird schrittweise erfolgen. Der gemeinsame Spielbetrieb beginnt beispielsweise im Sommer.

Welche Vorteile sich durch den Regionsverband ergeben, erläuterte Ralf Kellner, Vizepräsident Finanzen des TTVN: „Es wird mehr Mitbestimmung möglich, Synergien lassen sich besser nutzen.“ Kellner lobte die Vorreiterrolle, die in Südniedersachsen bestritten wird: „Das hat auch Signalwirkung für den Rest des Verbands.“

Zwei Jahre wurde von den Vertretern der Kreisverbände intensiv an der Bildung der Region gebastelt. „Dabei wurde hervorragende Arbeit in einer sehr kollegialen Atmosphäre geleistet“, sagte Böttcher. Wie gut die Gründungsversammlung vorbereitet war, wird daran ersichtlich, dass sämtliche Ämter und Posten besetzt wurden. „Heutzutage kein Normalfall“, befand Böttcher.

VORSTAND

Vorsitzender: Wolfgang Böttcher
Stellv. Vorsitzender Finanzen: Rolf-Werner Hollung
Stellv. Vorsitzender Wettkampf: Thomas Meisel
Stellv. Vorsitzender Organisation: Stephan Tröh
Stellv. Vorsitzender Sportentwicklung: Dennis Dörner

Grndung_TTRegion_1.jpg

RESSORTLEITER

Jugendsport: Rolf Reinhardt
Erwachsenensport: Ralf Kleinecke
Seniorensport: Matthias Knappe
Schiedsrichtereinsatz: Lutz Helmboldt
Leistungssport: Mike Kaufhold
Öffentlichkeitsarbeit: Matthias Harre
Breitensport: Jörg Schlappig
Jugendarbeit/Schulsport: Rudolf Krause

 

„Der Tischtennissport ist der Politik weit voraus. Ihnen ist es gelungen, Südniedersachsen als Gesamtes zu vereinen“, zeigte sich Göttingens Landrat Bernhard Reuter erfreut. Angesichts des demografischen Wandels verwies er auf die Notwendigkeit von Strukturreformen: „Mit der Gründung wird Weitsicht bewiesen.“

Quelle: www.harzkurier.de

Spielersitzung und Jahreshauptversammlung 2014


TTC PeLaKa für die Zukunft gut aufgestellt

Astrid Dempwolf und Dirk Wachsmuth für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt

 

Mit großer Zuversicht und der Hoffnung auf weitere sportliche Erfolge gehen die Vereinsmitglieder des Tischtennisclubs PeLaKa in die neue Spielsaison 2014/2015. Dies wurde anlässlich der Jahreshauptversammlung am letzten Freitag in Lasfelde deutlich. Der erste Vorsitzende Detlef Fromme konnte insgesamt 26 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen und zeigte sich mit der Beteiligung hoch zufrieden.

Die Jahresberichte von Sportwart Matthias Lange und Interims-Jugendwart Andreas Dernedde gingen ausführlich auf den Ablauf und die Ereignisse des vergangenen Geschäftsjahres ein. Der Klassenerhalt der ersten Herrenmannschaft sowie die dritten Plätze der beiden Damenteams jeweils auf Bezirks- bzw. Kreisligaebene gehörten zu den sportlichen Höhepunkten. Die Jugendmannschaft erreichte überraschend den Pokalsieg bei der Kreispokalendrunde in eigener Halle. Alle anderen Teams platzierten sich in der oberen Tabellenhälfte, so dass in diesem Jahr keine Mannschaft vom Abstieg in eine tiefere Spielklasse betroffen ist. Der TTC wird in der nächsten Saison wieder mit fünf Herren- und zwei Damenmannschaften an den Start gehen. In der Jugendarbeit des Vereins gebe es, so Andreas Dernedde, äußerst positive Ansätze, da der TTC von der guten Zusammenarbeit mit der Grundschule Lasfelde profitiere und das gemeinsame Projekt jetzt Früchte trage. "Zahlreiche Kinder haben durch das gemeinsame Trainingsangebot den Zugang zum Tischtennissport gefunden", betonte Dernedde. Kassenwart Jürgen Koch konnte in seinem Bericht ebenfalls eine positive Jahresbilanz vorlegen und bezeichnete den Verein als "finanziell gesund". Vorsitzender Detlef Fromme gab der Versammlung noch eine erfreuliche Nachricht bekannt: Der Spieler Furui Xi wechselt zur neuen Saison vom TuS Clausthal-Zellerfeld zu den Seestädtern und wird die Bezirksliga-Herren im oberen Paarkreuz verstärken. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird damit ein Spieler chinesischer Nationalität für den TTC aktiv sein.

Mit Astrid Dempwolf und Dirk Wachsmuth wurden zwei langjährige Mitglieder für ihre 40-jährige Vereinstreue geehrt. Dempwolf ist derzeitige Schriftführerin und Spielerin der zweiten Damenmannschaft, Wachsmuth gehört bereits seit mehreren Jahren dem Vergnügungsausschuss an und war früher auch als Spieler aktiv. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit bekam Inga Wachsmuth eine Ehrenurkunde. Jeweils für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Jan Lossie, Herbert Tiller, Andreas Mackowiack und Andre Appel Ehrungen zuteil.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde der geschäftsführende Vorstand geschlossen wiedergewählt. Die im letzten Jahr vakanten Positionen des Jugend-, Presse- und Sozialwartes konnten mit Stefan Blaess, Klaus Friedmann und Dr. Frank Wagner neu besetzt werden. Die aktuelle Besetzung des Vorstandes finden Sie hier.

Bild_JHV_2014.jpg

Die Geehrten des TTC (von links): Inga Wachsmuth, Herbert Tiller, Jan Lossie, Astrid Dempwolf, Dirk Wachsmuth mit dem Vorsitzenden Detlef Fromme


 

Vereinsmeisterschaft Schüler und Jugend 2014

Stefanie Grühl und Annika Dernedde erringen die Pokale

Lasfelde, 11. Juli 2014: 

Kurz vor der Sommerpause haben die Spielerinnen und Spieler der Jugend- und Schülermannschaft des TTC Pe-La-Ka ihre Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Trotz hochsommerlicher Temperaturen konnten die Betreuer Stefan Blaess und Andreas Dernedde den Nachwuchs des Tischtennisvereins fast vollzählig in der Turnhalle Lasfelde begrüßen. Die Einzelwettbewerbe wurden für Jugend und Schüler getrennt im Modus jeder gegen jeden ausgetragen. Dabei konnten sich in beiden Altersklassen die Mädchen durchsetzten:

Schüler: 1. Stefanie Grühl, 2. Erik Killig, 3. Dustin Armbrecht, 4. Marcel Hogreve. Stefanie zeigte sich überlegen und gab nur im ersten Spiel einen Satz gegen Marcel ab. Erik, der nach einjähriger Pause wieder zum Tischtennis-Sport zurückgefunden hat, konnte sich gegen Dustin und Marcel jeweils erst im entscheidenden fünften Satz durchsetzen und so den 2. Platz erringen.

Jugend: 1. Annika Dernedde, 2. Jan Lossie, 3. Luca Hühne. Den Erwartungen entsprechend entwickelte sich die Begegnung von Annika und Jan zum „Endspiel“, da beide ihr erstes Einzel gewonnen hatten. Nachdem Jan mit 2:0 Sätzen in Führung gehen konnte, hat Annika die folgenden drei Sätze gewonnen und damit das Spiel für sich entschieden.

 

Durch Los wurden drei Doppel aus den Spielern beider Altersklassen bestimmt, die ebenfalls im Modus jeder gegen jeden das Duo Annika Dernedde / Luca Hühne als Doppel-Vereinsmeister 2014 ermittelten. Die beiden Spieler der Jugendmannschaft spielten ihre Routine aus gaben gegen die jüngeren Teilnehmer keinen Satz ab.

 

 Foto_VM_2014_Jugend.JPG

Im Bild die Spielerinnen und Spieler Erik Killig (vorn) und Dustin Armbrecht (hinten) sowie von links nach rechts stehend Annika Dernedde, Luca Hühne, Stefanie Grühl und Marcel Hogreve

 
 

Tischtennis-Krimi in der Lasfelder Sporthalle

Lasfelde, 21. November 2014: 

Das letzte Punktspiel der Jugendmannschaft des TTC Pe-La-Ka gegen den TTC Förste II entwickelte sich zu einem hochklassigen Wettkampf um die Punkte mit dem kleinen Zelluloidball. Dabei konnten die Lasfelder  Spielerinnen und Spieler im Doppel wie im Einzel immer einen Punkt vorlegen, den die Förster aber sofort wieder ausglichen. Die Punkte zum  Zwischenstand von 4:4 erspielten für den Heimverein das Doppel Dernedde/Müller sowie im Einzel Annika Dernedde (2) und Dustin Armbrecht.  Für den TTC Förste waren Ahrens/Leimeister im Doppel sowie Jannik Leimeister, Florian Leimeister  und Tristan Ahrens im Einzel erfolgreich.  Bei Aufruf der letzten Spiele, Dustin Armbrecht gegen Florian Leimeister und Maike Müller gegen Tim Kühnert, war für beide Mannschaften noch Sieg und Niederlage möglich. Dustin musste die ersten beiden Sätze mit 8:11 und 10:12 abgeben und konnte sich erst im dritten mit 11:7 durchsetzen. Am zweiten Tisch lief es besser: Maike hat mit 11:4, 11:8 und 12:10 gewonnen und den 5. Punkt für den TTC Pe-La-Ka geholt. Damit hätte Florian gegen  Dustin noch einen Satz gewinnen müssen, um die Förster Mannschaft vor der Niederlage zu bewahren. Die beiden jungen Spieler gaben unter aufmerksamer Beobachtung der Mitspieler und der  anwesenden Zuschauer ihr Bestes und zeigten gute Ballwechsel. In der Gewissheit, dass seine Mannschaft nicht mehr verlieren konnte, gewann Dustin den vierten Satz knapp mit 16:14 und den fünften mit 11:8. Entscheidend waren am Ende sicher auch die Nerven der beiden Kontrahenten und einige glückliche Bälle. Dass die Zuschauer bei einem Punkt durch Netzroller von Dustin spontan applaudierten, was unter Tischtennisspieler als unsportlich gilt, zeigt wie hoch die Anspannung aller zum Ende des Spiels wurde. Die Aktiven des TTC Pe-La-Ka  zeigten sich über diesen 6:4 Sieg erleichtert. Beim Vergleich der Einzelpunkte (356:385) liegen die Förster deutlich vorn, so dass auch ein anderes Ergebnis durchaus möglich gewesen wäre.

Jugend_2014.jpg

Mit diesem Spiel schließt die Jugendmannschaft des TTC Pe-La-Ka die Herbstserie 2014 in der der 1. Jugend-Kreisklasse mit 4 Siegen und 2 Niederlagen ab. Die Mannschaft musste sich nur in Hattorf und Walkenried jeweils mit 4:6 geschlagen geben. Siegreich blieben die Lasfelder gegen die Mannschaften aus Scharzfeld (9:1), Hörden (8:2), Herzberg (6:4) und Förste.

Spitzenspielerin Annika Dernedde konnte ihre Erfahrung aus der Jugendkreisliga nutzen und blieb im Einzel ungeschlagen (6:0). Eine sehr gute Saison spielte auch Marcel Hogreve der im unteren Paarkreuz in 8 Spielen nur eine Niederlage hinnehmen musste (7:1) und damit immer wichtige Punkte für den Gesamterfolg der Mannschaft lieferte. Luca Hühne (1:3), Stefanie Grühl (5:5), Erik Killig (2:3), Dustin Armbrecht (3:2) und Maike Müller (5:3) sorgten für die weiteren Punkte.  Die Summe der Einzelergebnisse von 29:17 (ohne Kampflos-Siege) ist Beleg für eine erfolgreiche Saison. Die Doppelbilanz fällt mit 5:6 nicht ganz so positiv aus – die Spielerinnen und Spieler werden für Verbesserung sorgen. 

 

Pe-La-Ka Herren I mit Neuzugang

Lasfelde, 6. Dezember 2014: Die I. Herrenmannschaft des TTC Pe-La-Ka gewann ihr letztes Heimspiel gegen den TV Bilshausen mit 9:3. Damit rangiert der TTC nach Abschluss der Hinserie auf den 6. Rang der  Bezirksliga. In den  Einzelspielen bilanzierten die Spieler wie folgt:  Reiner Schubert 11 :7 ;  Furui  Xi  5 : 8 ;  Thomas Büschleb 5 : 7 ;  Dietmar Hümme 2 : 8 ;  Bernd Meissner 7 : 5 ; Thomas Radomsky 10 : 2.

Und für die Rückserie geht der Blick der Seestädter nach oben. Grund dafür ist nicht nur die ansteigende Formkurve, sondern auch, weil die Osteroder neben dem Chinesen Xi noch einen weiteren  Neuzugang erwarten. Marco Schmidt heißt der Neue, und er kommt aus Seesen. Die TTC Zuschauer dürfen sich auf einen für die Bezirksliga überdurchschnittlich guten Spieler freuen. Die Verstärkung wird als  „richtige Nr.1“ auch top gesetzt werden.