. .

Jugend gewinnt in Pöhlde   /   IV. Herren erringt Herbstmeisterschaft 

Lasfelde, 25.11.2018  

Die 1. Damenmannschaft musste im Auswärtsspiel in der Bezirksoberliga beim TSV Hilwartshausen antreten. Nach 1:2 Spielrückstand besannen sich die PeLaKa- Spielerinnen auf ihre Stärken und gaben bis zum Endstand von 8:2 nichts mehr verloren. Die Punkte holten das Doppel Andrea Schulz/Bärbel Appel, im Einzel Schulz (2), Nina Stövesand, Anja Macke (2) und Appel (2).  

Die 2. Damenmannschaft musste in der Kreisliga Northeim nach Odagsen reisen. Es entwickelte sich ein spannendes und auch sehr ausgeglichenes Spiel. Die Reserve vom TSV Odagsen legte durch das Doppel vor. Die nächsten zwei Einzel wurden im Entscheidungssatz gewonnen. Der TTC konnte sich aber nicht absetzen, so dass am Ende wieder ein Unentschieden stand. Die Punkte erspielten Sandra Wallnöfer- Büschleb (2) und Christiane Meyer (3). Damit steht die Damen zurzeit auf Tabellenplatz drei mit 10:4 Punkten. Bei vier Unentschieden bisher ist die Mannschaft weiterhin ungeschlagen.

Die 2. Herrenmannschaft empfing den TSV Odagsen. Bis zum 6:0 ließ der TTC nicht anbrennen, auch wenn Nickel nur knapp im fünften Satz gewann. Danach kamen die Gäste zum 6:4 Anschluß. Dann besannen sich aber wieder und verloren kein Spiel mehr. Rainer Schubert zeigte seine ganze Klasse und blieb ungeschlagen. Für die Punkte verantwortlich waren in den Doppeln Büschleb/Nickel, Schubert/Hümme, Schumann/Fromme, Büschleb, Schubert (2), Nickel (2) und Schumann. Am darauf folgendem Tag empfing man den verlustpuktfreien Tabellenführer vom SV Ahlbershausen und musste seine Überlegenheit anerkannen. Durch drei Siege von Schumann/Fromme, Schubert und Nickel konnte die klare Niederlage erträglich gestaltet werden.

Die 3. Herrenmannschaft spielte gegen TTC Osterhagen II im Pokal. Die drei ersten verlorenen Einzel konnte der Gastgeber nicht mehr wett machen. Ergebniskorrektur brachten noch die beiden Siege durch Matthias Lange/Klaus Friedmann im Doppel und Friedmann im Einzel zur 2:4 Niederlage.  

Die 4. Herrenmannschaft tat sich in der 3. Kreisklasse gegen den Tabellenletzten SV Hörden sehr schwer, wollte man doch einen vorderen Platz behaupten. Marc Lossie (2) und Alexander Szemeitat (2) steuerten zusammen mit ihrem Doppel allein fünf Punkte bei. Die restlichen zwei Punkte kamen von Claus Richter und dem Schlußdoppel Willi Kronjäger/Richter zum 7:4. Im folgenden Spitzenspiel beim TSV Schwiederhausen II spielten beide Mannschaften mit zwei Mann Ersatz und trennten sich am Ende mit einem gerechten Unentschieden. Alexander Szemeitat (2) und das Doppel Marc Lossie/Fabian Wachsmuth (2) blieben ungeschlagen. Desweiteren punktete Lossie und Wachsmuth. Damit kam der Herbstmeistertitel in greifbare Nähe.

Die 5. Herrenmannschaft verlor in der 3. Kreisklasse gegen den SuS Tettenborn II klar mit 2:7. Jeweils im Entscheidungssatz waren Henryk Pertko und Uwe Klonz erfolgreich. Zwei Tage später musste sich die Mannschaft beim TV Friesen Walkenried II mit 5:7 geschlagen geben. Trotz beider gewonnener Eingangsdoppel und eines stark spielenden Uwe Klonz mit zwei Einzelsiegen, sowie einem von Fabian Wachsmuth reichte es nicht.

Bei der 6. Herrenmannschaft ist der Knoten inzwischen geplatzt, haben sie doch vier der letzten fünf Spiele gewonnen. Im Heimspiel in der 4. Kreisklasse ließen sie gegen TV Pöhlde III nichts anbrennen. Durch Siege im Doppel durch Niklas Klose/Marvin Heinig und im Einzel durch Klose (2), Erik Killig (2) und Heinig (2) kam es zum 7:2 Endstand. Beim drei Tage später stattfindenden Auswärtsspiel gegen SV Hörden III erwischte es die Mannschaft allerdings wieder. Nur Andreas Dernedde konnte einen Sieg verbuchen zur klaren 1:7 Niederlage. Zu Hause im Pokalspiel gegen die höherklassige Mannschaft des TV Pöhlde II gelang die Überraschung. PeLaKa VI siegte mit 4:2 und kam eine Runde weiter.

Die Jugendmannschaft kam zu einem nie gefährdeten 9:1 Sieg beim TV Pöhlde II.