. .

Alle Mannschaften des TTC im Einsatz:

Lasfelde, 28.10.2018  

Die 1. Damenmannschaft vom TTC PeLaKa hatte in der Bezirksoberliga leichtes Spiel gegen die TTG Sattenhausen/Wöllmarshausen. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln gingen alle nachfolgenden Einzel zur Heimmannschaft. Nina Stövesand/Anja Macke, sowie Andrea Schulz (2) ,  Stövesand (2), Macke (2) und Bärbel Appel gewannen zum sicheren 8:1 Endstand.

Die 2. Damenmannschaft machte es spannender in der Kreisliga Northeim gegen Kuventhal/Andershausen. Nach einer 5:1 Führung konnten die Gäste zum 5:4 aufschließen, bevor Sandra Wallnöfer-Büschleb ihrer Mannschaft zum Sieg zum 6:4 verhelfen konnte. Wallnöfer-Büschleb holte 3 Punkte, Bettina Oepkes 2. Anja Füllgrabe spielte glücklos.

Die 1. Herrenmannschaft musste in der Bezirksoberliga beim TSV Langenholtensen antreten. Mit Beginn der Doppel holten die Hausherren einen Vorsprung heraus, den sie bis zum Schluß nicht mehr hergaben. Ein in überragender Form spielender Mannschaftsführer Timo Kunzendorff gewann seine beiden Einzelspiele deutlich. Ihm nach tat es Chris Langkabel. Weitere Punkte steuerten das Doppel Langkabel/Janis Högemann und im Einzel Högeman bei.

Die 2. Herrenmannschaft rang nach Wiedergutmachung nach der 7:9 Niederlage gegen MTV Markoldendorf in der Bezirksklasse. Der nächste Gegener war der TTC Herzberg im Derby. Die Vorentscheidung fiel schon in den Eingangsdoppeln, die PeLaKa alle gewinnen konnte. Rainer Schubert/Dietmar Hümme schlugen die bis dahin ungeschlagene Paarung Böttcher/Jablonski, Thomas Büschleb/Torsten Nickel siegten knapp. Sven Schumann/Detlef Fromme erspielten die 3:0 Führung. Zum letztendlichen nicht erwarteten 9:4 trugen im Einzel Schubert, Nickel (2), Schumann, Hümme und Fromme bei, eine geschlossene Teamleistung.

Die 3. Herrenmannschaft erspielte sich in 1. Kreisklasse gegen den TTC Lonau durch Karl-Heinz Regenhardt/Jan Lossie und Matthias Lange/Klaus Friedmann, sowie Lange eine 3:0 Führung, die nicht verteidigt werden konnte. Nur Lossie konnte noch einen weiteren Punkt zur 4:7 Niederlage beisteuern.

In der Begegnung der 3. Kreisklasse TV Walkenried II – PeLaKa IV entschieden zum Schluß die Nerven. Nach der 6:2 Führung durch Claus Richter/Alexander Szemeitat, Willi Kronjäger (2), Richter (2) und Henryk Pertko gingen die letzten vier Begegnungen der Partie in der Verlängerung des fünften Satzes verloren. Das Spiel endete 6:6. Das Spiel am nächsten Tag zu Hause gegen den TTV Scharzfeld II endete 7:1.

Die Jugendmannschaft verlor in Hattorf mit 3:7. Die Punkte erspielten Frederick Hillebrecht und Sophia Leditschke (2). Lena Krieghoff und Vlado Nikolic kämpften.

Zurück zur Presseübersicht