. .

 

 

Pressearchiv:

2015

2014

2013

2012

2011

 

Presseberichte aus dem Jahr 2011

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Presseberichte in chronologischer Reihenfolge:

Nikolausberger SC - TTC Pe-La-Ka I
Dem Titelaspiranten die Stirn geboten

Göttingen, 12. Februar 2011: Die erste Herren des TTC PeLaKa hatte am vergangenen Samstagabend mit dem Auswärtsspiel bei der personell aufgerüsteten Vertretung des Nikolausberger SC eine schwere Aufgabe vor sich. Bei der 4:9 Niederlage hielt man dennoch spielerisch dagegen, wobei das Ergebnis auch um zwei bis drei Punkte knapper hätte ausfallen können. In den Doppeln besiegten Tiller/Hümme nach einigen kuriosen Sätzen das Göttinger Duo Keitel/Grüneklee. Schubert/Fromme blieben mit 0:3 gegen eines der besten Doppel der Liga weitestgehend chancenlos, während Weber/Meissner nur knapp mit 9:11 im letzten Satz unterlagen. Zum Ende des ersten Durchganges bauten die Göttinger den Vorsprung auf 6:3 aus. Eine überzeugende Vorstellung bot Dietmar Hümme, der gegen Müller mit sicherem Abwehrspiel glänzte. Im unteren Paarkreuz konnte Bernd Meissner seine Stärke gegen Materialspieler ausspielen und Bruns in vier Sätzen bezwingen. Für Spannung im zweiten Durchgang sorgte noch einmal das obere Paarkreuz der Seestädter. Im Spitzeneinzel revanchierte sich Florian Tiller für den vergebenen Matchball im ersten Einzel gegen Marschler und bezwang mit Keitel die neue Nr. 1 der Nikolausberger glatt in drei Sätzen. Am Nebentisch hatte Reiner Schubert sogar die Möglichkeit auf einen Punkt zu verkürzen. In einem hochklassigen Spiel reichte es jedoch nicht, Marschler an diesem Tag zu bezwingen. Anschließend konnten Norbert Weber und Dietmar Hümme gegen das starke mittlere Paarkreuz der Gastgeber keine neuen Impulse mehr setzen und mussten die Punkte zum 4:9 zulassen.

  

Seulingen - TTC Pe-La-Ka I
Verfolger auf Distanz gehalten

Seulingen, 20. Februar 2011: Nachdem bereits die abstiegsbedrohten Mannschaften zu Beginn des Wochenendes gepunktet hatten, galt es für die I. Herren des TTC PeLaKa am Sonntagmorgen zwei Punkte aus dem Eichsfeld zu entführen, um nicht in die Nähe des Relegationsplatzes zu gelangen. Dementsprechend fokussiert gingen die Lasfelder gegen den TSV Seulingen zu Werke. In den Doppeln setzten sich Tiller/Hümme sowie Weber/Meissner jeweils mit 3:0 hochüberlegen durch. Schubert/Boender unterlagen mit 1:3. Bis zum Ende der ersten Einzelrunde konnte der Vorsprung auf 6:3 erhöht werden. Florian Tiller siegte nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen Rink. In der Mitte bezwang Norbert Weber seinen Gegenspieler Klinger nach 3 einseitigen Sätzen. Als Schlüsselszene stellten sich die beiden Spiele im hinteren Paarkreuz heraus, bei denen Bernd Meissner und Michael Boender die besseren Nerven besaßen und im Entscheidungssatz mit 12:10 bzw. 11:9 die Oberhand behielten. In den folgenden Spielen hielt sich die Gegenwehr der Seulinger in Grenzen. Reiner Schubert gab bei seinem zweiten Einzel lediglich einen Satz ab. Eine makellose Leistung zeigte wiederum Norbert Weber, der gegen Schwarze klar dominierte und an diesem Tag keinen einzigen Satz verlor. Den Schlusspunkt zum 9:5 Endstand markierte Kapitän Bernd Meissner mit einem 3:1 gegen Zapfe.

  

TTC Pe-La-Ka I hätte ein Unentschieden verdient gehabt

Brunsen, 27. Februar 2011: Die 1. Herren des TTC PeLaKa hat gegen den TSV Brunsen eine 7:9 Niederlage einstecken müssen. Im Dorfgemeinschaftshaus Brunsen musste man in den Doppelaufstellungen ungewohnte Wege gehen und auf den Einsatz von Dietmar Hümme verzichten. Das Spitzendoppel Weber/Meissner meisterte seine Aufgabe dabei bravourös und sorgte für den einzigen Punkt aus den Doppeln. Der erste Einzeldurchgang verlief sehr ausgeglichen, wobei Brunsen den Vorsprung aus den Doppeln bis zum 5:4 aufrecht erhalten konnte. Im ersten Einzel zeigte Reiner Schubert gutes Tischtennis und machte kurzen Prozess mit der gegnerischen Nr. 1. Ebenso sicher gewann Norbert Weber gegen Gebauer, I. Nach fünf umkämpften Sätzen konnte auch Michael Boender den Tisch als Sieger verlassen und Zander die Grenzen aufzeigen. Erstmalig in Führung gingen die Lasfelder durch ihr starkes oberes Paarkreuz. Florian Tiller und Reiner Schubert siegten jeweils 3:1 gegen Gebauer,B und Bartholomäus. Den knappen Vorsprung verteidigte Bernd Meissner  mit einem 3:1 über Gebauer, I zum 7:6. Im unteren Paarkreuz war das Unentschieden für Michael Boender zum Greifen nahe. Der Brunsener Scheer wehrte jedoch Matchbälle ab und antwortete mit zwei unerreichbaren Kantenbällen zum sehr glücklichen 7:7 Ausgleich. Auch Detlef Fromme erzwang den Entscheidungssatz. Am Ende musste er den für Abwehrspieler unmöglichen Verhältnissen Tribut zollen und Zander den Vortritt lassen. Im Schlussdoppel hatten Weber/Meissner mit Gebauer,B/Scheer eine zu schwere Aufgabe vor sich und unterlagen 7:9.

 

TTC Pe-La-Ka I verliert erstes Heimspiel der Rückrunde

Lasfelde, 5. März 2011: Nach fünf Auswärtsspielen in Folge empfing die 1. Herren des TTC PeLaKa am Samstag die Mannschaft des TSV Werra Laubach an heimischen Tischen. Gegen die abstiegsbedrohten Gäste startete der TTC mit zwei Siegen aus den Eingangsdoppeln. Das vermeintliche „Opferdoppel“ Tiller/Friedmann harmonierte gut gegen Riedel/Franke und siegte nach fünf spannenden Sätzen. Den zweiten Punkt holten Schubert/Boender, die mit den Laubachern Förster und Quentin nur im ersten Satz Probleme hatten. Den besseren Auftakt in die Einzel erwischten dennoch die Gäste. Im ersten Spiel konnte Florian Tiller sich zwar gegen Sittig durchsetzen, nachdem er einen sicheren Sieg fast noch aus der Hand gegeben hätte. Die folgenden drei Partien gingen jedoch an die Gegner bevor Michael Boender mit einem klaren 3:0 über Quentin seine Qualitäten unter Beweis stellen konnte und das zwischenzeitliche 4:4 erzielte. Zum Abschluss des ersten Durchgangs brachte Klaus Friedmann seinen Gegenspieler mit einer 2:0 Satzführung an den Rand einer Niederlage. Am Ende reichte es trotz guter Leistung aber nicht, um Franke zu bezwingen. Den zweiten Durchgang eröffneten die Spitzenspieler beider Mannschaften. In einem von beiden Seiten verkrampft geführten Spiel siegte Florian Tiller erneut mit 3:2 gegen Riedel. Beim Stand von 5:5 legten die Gäste nochmal einen Gang zu und ließen keinen weiteren Punkt zu. In den restlichen Einzeln schaffte es lediglich Michael Boender den Entscheidungssatz zu erzwingen. Aber auch hier zeigte Franke die besseren Nerven und sicherte den Laubachern den entscheidenden Punkt zum 9:5. Besonders bitter, da am Nebentisch bereits Klaus Friedmann gewonnen hatte und ein Schlussdoppel zum Greifen nah war.

 

"Großkampftag" in der Lasfelder Turnhalle:
2 Remis und 2 Siege für den TTC Pe-La-Ka

Lasfelde, 8. März 2011: Gleich vier Punktspiele hatte der TTC Pe-La-Ka in der Turnhalle der Grundschule Lasfelde an einem Spieltag abzuwickeln. In der Schülerkreisliga traf die 1. Schülermannschaft auf den TTC Hattorf (Schüler) II und die Lasfelder Schülerinnen auf den TTK Gittelde-Teichhütte. Beide Spiele endeten mit 6 : 6 unentschieden. Für die Lasfelder Schüler punkteten die Doppel Hühne / Wallnöver und Neumann / Marschner jeweils einmal. Die weiteren Punkte erzielten Leon Wallnöfer (2), Luca Hühne (1) und Tim Marschner (1). Wie das Gesamtergebnis war das Ergebnis nach gewonnen Sätzen mit 22 : 22 ausgeglichen.
 
Bei den Schülerinnen war das Doppel Monciino / Müller erfolgreich. Im Einzel konnte zunächst nur Sina Hornig einen Sieg beisteuern, so dass die Lasfelder Mädchen mit 2 : 4 in Rückstand fielen. Im zweiten Durchgang konnten mit Laura Monciino, Sina Hornig, Maike Müller und Mareike Dernedde alle Lasfelder Spielerinnen gewinnen und brachten den TTC Pe-La-Ka mit 6 : 4 in Führung. Der Sieg war damit zum Greifen nahe; wandelte sich jedoch zum Unentschieden, nachdem beide Schlussdoppel aus Lasfelder Sicht verloren wurden.  
 
Alle Mannschaften zeigten eine überzeugende Leistung, großen Einsatz und Ehrgeiz.
 
Zeitgleich mit den Schülern spielte die Jugendmannschaft des TTC Pe-La-Ka gegen den TTC Hattorf (Jugend) IV. Beide Mannschaften sind erst vor kurzem im Pokalwettbewerb aufeinander getroffen, den der TTC Hattorf IV mit 5:4 für sich entschied. Umso erfreulicher war der gelungene Auftakt durch zwei gewonnene Doppel (Lossie / Wittig und Koch / Demwolf), den Tobias Koch auf eine 3:0 Führung ausbaute. Jan Lossie und Kevin Wittig unterlagen in ihrem ersten Einzel bevor Markus Demwolf zum 4:2 Zwischenstand siegte. Im zweiten Durchgang zeigten Jan und Kevin ihr Talent und gewannen ihre Einzel, dafür verließen nun Tobias und Markus den Tisch nach einer Niederlage. Beim Zwischenstand von 6:4 war es dem Doppel Koch / Dempwolf vorbehalten zum 7 : 4 Endstand (23 : 19 Sätze) zu siegen.
 
Im Anschluss an die Schüler- und Jugendspiele war in der Begegnung TTC Pe-La-Ka IV - SuS Tettenborn das Spitzenspiel der 4. Kreisklasse auszutragen. Die Südharzer hatten die Seestädter zuvor durch eine höhere Anzahl gewonnener Spiele von der Tabellenspitze verdrängt. Pe-La-Ka IV konnte erneut seine Doppelstärke beweisen und mit 2:0 in Führung gehen. Diese wurde dann nicht mehr in Frage gestellt; durch Siege von Marc Lossie (2), Fabian Wachsmuth (2) und Andreas Dernedde (1) war der 7 : 2 Erfolg (23 : 11 Sätze) perfekt, bevor Stefan Blaess zum zweiten Einzel antreten konnte. TTC Pe-La-Ka IV hat sich damit Patz 1 der 4. Kreisklasse zurück erkämpft.

 

Packende Spiele um die Meisterehren - Kreispokal-Endrunde unter Regie des SuS Tettenborn ausgetragen:

Bad Sachsa, 20. März 2011: Am Sonntag ermittelten die Herren ihre Pokalsieger. Im Wettbewerb der Kreisliga / 1. Kreisklasse kam es zum Duell TTC Oserhagen gegen FC Windhausen II. Nach anfänglicher Führung mussten sich die Windhäuser Weber, Schönemann und Scharf mit 2:5 geschlagen geben.

Das zweite Halbfinale zwischen dem TTC Förste II und TTC Pe-La-Ka II sollte sich zu einem kleinen Krimi entwickeln. Die Förster Bosse, Ivanowski und Behrends mussten sich schließlich nach hartem Kampf mit 3:5 geschlagen geben.

Im Endspiel standen sich dann der TTC Osterhagen I und TTC Pe-La-Ka II gegenüber. Zunächst konnte der TTC Osterhagen durch Siege von Kleinecke und Jockisch mit 2:0 in Führung gehen. Nachdem Friedmann für Pe-La-Ka verkürzen konnte, stellte Jockisch mit seinem zweiten Sieg den alten Abstand wieder her, erneut Friedmann und Kronjäger konnten aber für Pe-La-Ka ausgleichen. Anschließend siegten Jockisch für Osterhagen und Fromme für Pe-La-Ka, so dass beim Stand von 4:4 das letzte Spiel entscheiden musste. Hier setzte sich Kronjäger nach engen Sätzen mit 3:1 durch und sicherte den Pokalsieg für den TTC Pe-La-Ka II.

 

1. Herren beendet die Saison auf Platz 5

Lasfelde, 2. März 2011: Das letzte Spiel der Saison war für die Spieler der ersten Mannschaft des TTC PeLaKa gleichzeitig die höchste Niederlage. Am Wochenende verlor man gegen die dritte Mannschaft von Torpedo Göttingen deutlich mit 1:9, die nun allerbeste Chancen auf den Meistertitel hat. Hatte man im Hinspiel noch wenigstens eines der drei Eingangsdoppel gewinnen können, so gingen diesmal sämtliche Doppel an die Gäste. Das Einserdoppel Tiller/Hümme und Weber/Meissner mussten dabei erst im fünften Satz die Segel streichen. Als anschließend auch noch die ersten drei Einzel verloren gingen und auf der Spielanzeige ein 0:6 zu lesen war, wurde deutlich, dass das Unentschieden aus dem Hinspiel nicht zu wiederholen war. Einzig Dietmar Hümme stemmte sich erfolgreich gegen die drohende Niederlage und fing den Nachwuchsspieler Schlote nach 0:2 Rückstand noch ab. In den darauf folgenden Partien schafften es nur Bernd Meissner und Willi Kronjäger den Gegner in den Entscheidungssatz zu zwingen. Trotz dieses unglücklichen Saisonausklangs blickt die I. Herren auf eine gelungene Saison zurück. Vor allem, da das Team nie in ernsthafte Abstiegsgefahr geriet und durchgehend in der oberen Tabellenhälfte aufzufinden war. Ein besonderer Dank gilt den Ersatzspielern, den Helfern und natürlich den zahlreichen Zuschauer. Es folgen die Spielerbilanzen aus der Rückrunde: 1. Florian Tiller (9:9), 2. Reiner Schubert (7:10), 3. Norbert Weber (7:10), 4. Dietmar Hümme (8:5), 5. Bernd Meissner (9:5), 6. Michael Boender (3:3).


 

Tischtennis - Jugendkreisliga: Pe-La-Ka beendet die Saison mit 7:0 Sieg

Lasfelde, 5. April 2011: Eine Saison mit Siegen und Niederlagen liegt hinter den Jungs vom TTC Pe-La-Ka, die mit Tobias Koch, Jan Lossie, Kevin Wittig, Stephan Dempwolf und Markus Demwolf in der Jugend Kreisliga aufschlugen. Das vorletzte Spiel der Saison gegen den SV Hörden verlief von Anfang an ausgeglichen: Punkteteilung bei den Eingangs- und Schlussdoppeln sowie im oberen und unteren Paarkreuz. Für den TTC waren erfolgreich Koch (2), Wittig, M. Dempwolf sowie Doppel Koch/Dempwolf und Lossie/Wittig (je1). Nach diesem Unentschieden gingen die Lasfelder hoch motiviert in die letzte Begegnung und konnten an eigenen Tischen ihren Erfahrungsvorsprung gegenüber dem TTC Herzberg (mS) nutzen. Spiel um Spiel wurde zum 7:0 Gesamtsieg (21:3 Sätze) gewonnen. Beim Blick auf die Einzelergebnisse wird aber deutlich, dass die Lasfelder nicht so überlegen waren, wie das Endergebnis vermuten lässt: Doppel Lossie/Wittig 15:13, 11:8, 13:11; Koch/Dempwolf 11:9, 11:5, 11:9; Einzel Koch 11:5, 11:8, 13:11; Lossie 11:9, 11:5, 11:8; S. Dempwolf 11:9, 11:7, 8:11, 11:9; M. Dempwolf 7:11, 11:6, 9:11, 11:3, 11:1 und Koch 11:6, 14:12 und 11:3.

Die Jugendmannschaft schließt damit die Saison auf dem 5. Tabellenplatz mit 9 : 9 Punkten ab. Bester Einzelspieler war Tobias Koch mit 10:6 Spielen, gefolgt von Mannschaftskapitän Markus Dempwolf mit 7:4 Punkten. Stephan Dempwolf konnte verletzungsbedingt nur an einigen Spielen teilnehmen und schließt mit einer 1:2 Bilanz ab. In ihrem ersten Jahr in der Jugendkreisliga haben Jan Lossie (5:6) und Kevin Wittig (3:10 Spiele) zahlreiche Erfahrung gesammelt und den Grundstein für die spielerische Weiterentwickling in den nächsten Jahren gelegt.

 

Vereinsmeisterschaften Schüler und Jugend 2011

Lasfelde, 25. Juni 2011: Insgesamt 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 9 - 16 Jahren konnten die Trainer und Betreuer des TTC Pe-La-Ka bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften am 25. Juni 2011 in der Turnhalle Lasfelde begrüßen. 


Das Feld Jugend/Schüler A war mit 8 Teilnehmern besetzt, die im Modus "jeder gegen jeden" antraten. In dieser Altersklasse wurde Tobias Koch seiner Favoritenrolle gerecht und erreichte ohne Satzverlust den ersten Platz. Vizemeister wurde Markus Dempwolf, der lediglich gegen den Drittplatzierten Kevin Wittig einen und gegen Luca Lüthi zwei Sätze abgab. Jener wurde am Ende Vierter.

 
Die 9 Spieler der Altersklasse Schüler B/C wurden zunächst in zwei Gruppen eingeteilt, wobei sich der Gruppenerste neben dem -zweiten für die beiden Halbfinals qualifizierte. Aber auch die nachfolgenden Spieler erhielten hier noch die Chance, sich gegen den jeweils Gleichplatzierten der anderen Gruppe durchzusetzten, um die endgültige Reihenfolge auszuspielen. In dem spannenden Finale konnte sich Felix Dempwolf am Ende mit 3:1 Sätzen gegen den ebenfalls bis dahin ungeschlagenen Lasfelder Neuzugang Tim Labersweiler durchsetzen. Das nicht minder spannende "kleine Finale" konnte Robin Dernedde schließlich für sich entscheiden. Er bezwang den Viertplazierten Marco Schirmer erst im 5. Satz mit 14:12 Punkten.

Die Mädchen aus den Schülerklassen A/B/C waren mit 11 Aktiven ebenfalls zahlreich vertreten. Auch sie trugen ihre Vorrundenspiele zunächst in zwei Gruppen aus. Die gesetzten Spielerinnen Laura Monciino und Mareike Dernedde konnten dabei ihre jeweilige Gruppe sowie das nachfolgende Halbfinale gewinnen. Im abschließenden Finale konnte Mareike ihre größere Erfahrung ausspielen und Laura Monciino mit 3:1 Sätzen die einzige Niederlage an diesem Tage beibringen. Den dritten Platz sicherte sich Maike Müller durch einen deutlichen 3:0 Sieg über Gizem Doganay, die Vierte wurde. 

Die Doppelkonkurrenz wurde mit zugelosten Partnern im einfachen
KO-System ausgetragen. Vereinsmeister wurden hier bei den Jungen Leon Wallnöfer und Tobias Koch vor Jeremy Kadawy und Kevin Wittig. Bei den Mädchen siegten Sina Hornig mit Gizem Doganay vor Alina Pförtner und Laura Monciino.


Insgesamt wurden in der Lasfelder Turnhalle an diesem Tage 84 Spiele im Einzel und 12 Doppelspiele ausgetragen - ein volles Programm also für die Spielerinnen und Spieler wie auch für die Turnierleitung! Jedoch trugen letztlich alle Aktiven durch ihr diszipliniertes Verhalten dazu bei, dass die Vereinsmeisterschaften 2011 ein voller Erfolg wurden. Und da auch für das leibliche Wohl der Sportler und Gäste bestens gesorgt war, konnten die zahlreichen Zuschauer die vielen schönen Ballwechsel genießen und die sportlichen Leistungen vielfach mit Beifall belohnen. 

 
Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Übergabe der Pokale an die Vereinsmeister sowie der Urkunden für die Plätze 1 bis 4 durch den Jugendwart David Lessenich, der auch den zahlreichen Helfern für die gelungene Unterstützung dankte.